Balearen-Regierung will Zahl der Autos reduzieren

| | Mallorca |
Unter anderem sollen die Mallorquiner zum Radfahren animiert werden.

Unter anderem sollen die Mallorquiner zum Radfahren animiert werden.

Foto: Archiv

Die Balearen-Regierung will in den kommenden Jahren verschiedene Maßnahmen durchsetzen, um das Verkehrsaufkommen und die Zahl der Privatfahrzeuge auf Mallorca und den Nachbarinseln zu reduzieren. Das teilte der balearische Verkehrsminister Marc Pons mit.

Geplant ist ein Gesetz zur nachhaltigen Mobilität. Dieses soll unter anderem Zufahrtsbeschränkungen in Ortskerne sowie Naturräume beinhalten. Das Verkehrsministerium plant mehrere Par&Ride-Plätze zu schaffen.

Zudem soll der öffentliche Nahverkehr ausgebaut werden. Ein System des Fahrradverleihs wird an die Bahnhöfe und Haltestellen angeschlossen. Auch wird das Netz der Schulwege verbessert, damit die Kinder gefahrlos mit dem Rad in die Schule fahren können. (cls)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

et / Hace 4 months

Tja, sie wollen so viel. Aber diese Amateure schaffen es seit 3 Jahren auch nicht, den angekündigten Bus nach Cala Ratjada einzurichten. Denke, das ist wohl nicht so ernst gemeint. Wäre ja auch zu einfach.

Gucki / Hace 4 months

Ich bin immer wieder verwundert welche lustige und gehirnlose Kommentare sich auf dieser Seite finden.

frank / Hace 4 months

@kerstin. 10000% Zustimmung. Verstopfte Straßen.Zugeparkte Wohngebiete incl. privater Einfahrten durch Mietwagen verschlechtern die Wohnqualität.Es kann nicht sein, daß man um sein eigenes Haus ne halbe Std im Kreis fahren muß, bis endlich mal ein Mietwagen weggefahren ist bzw der Falschparker abgeschleppt wurde.Aber die Reiseveranstalter wundern sich, warum die Tagesausflüge vor Ort im Hotel immer weniger gebucht werden , wenn Mietwagen im Internet für teilweise unter 10 ,- am Tag zu haben sind....... Tja....vielleicht darüber mal nachdenken.

Kerstin / Hace 4 months

Ich hoffe sie meinen die MIETFAHRZEUGE!? Hohes Verkehrsaufkommen und wenig bis keine Parkmöglichen haben wir NUR in der Sommersaison!! Weniger Mietwagen!!!

Majorcus / Hace 4 months

Erst verbietet ein Tiroler Landeshauptmann Platter deutschen Autofahren die freie Fahrt, dann ein balearischer Verkehrsminister, der für weniger Autos ist ... In welch' be-Scheurten Welt leben wir, in der sich solche Privinz-Figuren sich trauen, sich gegen Deutsche Autos zu positionieren ... ? Und Kinder dürfen auf keinen Fall Radfahren lernen - wer soll dann morgen unsere tollen Autos kaufen?

Theo / Hace 4 months

Solange noch Kobolde in den Batterien wohnen wird das wohl nichts.