Deutsche Regierung sieht wenig Chancen für Auslandsurlaub

| | Mallorca, Deutschland |
Solche Bilder wird man in diesem Sommer vermutlich nicht sehen.

Solche Bilder wird man in diesem Sommer vermutlich nicht sehen.

Foto: Archiv

Schlechte Karten für Mallorca: Thomas Bareiß, der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, sieht angesichts der Corona-Pandemie wenig Chancen auf einen Sommerurlaub im Ausland. In diesem Jahr werde wohl eher ein "regionaler Urlaub" möglich sein, meldete die "Tagesschau" am Montag.

Mit der Öffnung von Ferienwohnungen in Deutschland sei im Sommer durchaus zu rechnen. Aber auch bei Ferien im eigenen Land müsse auf die Einhaltung von Sicherheitsstandards geachtet werden. Dicht an dicht am Strand zu liegen, sei eher nicht denkbar, erklärte der CDU-Politiker.

Ähnlich hatte sich vor einigen Tagen auch Außenminister Heiko Maas (SPD) geäußert. Er hatte im März eine weltweite Reisewarnung verhängt. Sie gilt bis zum Sonntag dieser Woche, wird aber voraussichtlich um weitere Wochen verlängert, wie die "Bild"-Zeitung berichtete.

Einen europäischen Wettbewerb um die schnellstmögliche Wiederbelebung des Tourismus könne man sich wegen des großen Risikos nicht leisten, erklärte Maas laut "Ultima Hora". Der Minister erinnerte in diesem Zusammenhang an die verheerende Wirkung des Skitourismus im österreichischen Ischgl, der zu einer Beschleunigung der Pandemie in den Nachbarländern geführt hatte.

Die Bundesregierung drängt nun auf die Festsetzung EU-weiter Regeln für Auslandsreisen. Dafür seien Sicherheitsmaßnahmen an Flughäfen, in Restaurants und Hotels nötig, so Bareiß in der "Tagesschau". (mais)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 24 Tage

Silke@ nicht beeindrucken lassen. Sie haben vollkommen Recht. Mallorcus und Genossen sind jene die im Glashaus sitzen und mit Steinen werfen. Aber ideologisch vernebelte Sicht läßt keinen anderen Blick zu. Mallorcus ist mir schon seit Monaten den wissenschaftlich korrekten Beweis schuldig, wieso die Eiszeit zu einer Zeit ohne Industrie und Menschlichen Einfluss etc. endete und wir jetzt in der Warmzeit leben? Bisher brachte er nur Hausnummern die wir alle kennen, aber nicht die realen Ursachen dafür. Er ist wie jemand der nach der Uhrzeit gefragt wird und antwortet = "kaufen Sie sich eine Uhr"! Aber von Ihnen will er Beweise für ihre Aussagen haben und ist selbst Unfähig dafür. Er lebt im Tunnel seiner eigenen Welt.

Hajo Hajo / Vor 24 Tage

Was natürlich wieder untergeht ist das Problem, dass sich entwickelt, wenn alle daheim in DE bleiben müssen. Nämlich die Massenüberflutung der Urlaubsregionen und heimischen Erholungsräume. M.E. vergrößert sich dadurch die Infektionsgefahr beträchtlich. Der Idividualverkehr wird extrem zunehmen. Also könnte durchaus die befürchtete 2. Welle eintreffen.

rolhoc / Vor 27 Tage

Das scheint ja jetzt wohl doch in eine andere Richtung zu gehen. Ab der Geld wird nicht mehr so locker sitzen.

Majorcus / Vor 27 Tage

@Silke: Bitte nehmen Sie den Unterscheid von Meinungen (kann man nicht beweisen, nur haben" und bewiesene Tatsachen zur Kenntnis. Eine rein juristische Differenzierung - ich habe lediglich die Beweiskraft Ihrer Behauptung in Zweifel gezogen. Legen Sie einfach Beweise vor, dann haben Sie überzeugt. Hilfsweise könnte auch ein gut recherchierter Artikel in einem Qualitäts-Medium ein Indiz darstellen.

Elvira / Vor 28 Tage

Es hilft nicht sich ständig dagegen zu wehren, es kommt wie es kommt und man muss es akzeptieren. Wir lesen täglich wie streng die Ausgangsregeln bestraft werden. Es entscheiden andere Instanzen wann wir wieder zur Normalität zurück dürfen, lieber jetzt Geduld zeigen, als noch einmal so einen Wahnsinn mitmachen zu müssen. Bleiben Sie alle gesund....

Sabine / Vor 28 Tage

@Silke - es gibt hier eine ganze Gruppe von Nicks, welche offenbar koordiniert gegen andere Meinungen anschreiben. petkett, majorcus, bluelion, moinmoin usw. Ich wurde heute als "Reichsbürgerin" verunglimpft, nur weil ich eine ganz ähnliche Meinung vertrete wie sie. Es kann gut sein, dass es sich bei den vorgenannten Schreibern um bezahlte Angehörige von PR-Agenturen handelt, welche in den Foren die Deutungshoheit an sich reißen wollen., Also machen Sie sich nichts daraus. Diese Leute - und mit ihnen die unverantwortliche Politikerkaste - werden ganz schnell von der Realität entlarvt werden. Ich bin übrigens mit einem Arzt hier befreundet und weiß Bescheid. Kann Ihnen nur zustimmen.

Silke / Vor 28 Tage

@Majorcus: Ich rate Ihnen dringend, hier Ihre unterschwelligen Beleidigungen zu unterlassen. Ich verbreite hier kein Unwissen und auch keine Unwahrheiten, sondern kann mich auf eine konkrete zu 100% verlässliche Aussage einer Mitarbeiterin an einer Uni-Klinik in Deutschland verlassen.

Halten Sie sich mal schön an die Vorgaben! Eine andere Meinung oder Sichtweise zuzulassen, dass kommt für Sie überhaupt nicht in Frage, oder? Hier zählt wohl nur Ihre Meinung?

Mehr ist Ihrem beleidigenden Kommentar nicht hinzuzufügen!

Wolfgang / Vor 29 Tage

Guten Morgen zusammen, ich muss immer mehr Staunen! Es ist Euch niemand böse wenn Ihr nicht wisst was eine Reisewarnung ist.( Maas) Aber dann würde ich mich mit Kommentaren hier zurück halten, bevor ich mich blamieren. " Eine Reisewarnung besagt lediglich das Urlauber eine Reise stornieren und den Reisepreis zurückfordern können. Des Weiteren sagt die Reisewarnung, dass ein Staat nicht verantwortlich gemacht werden kann seine Bürger auf Kosten des Staates zurück zu holen." Es wird durch eine Reisewarnung nicht eine Reise untersagt!

Walter / Vor 29 Tage

Wir werden in den nächsten 2 Wochen sehen, dass die deutsche Regierung mit ihrem populistischen Vorhaben, ihre Bürger im Sommer einzusperren, um den Inlandstourismus zu stärken, scheitern wird. In den nächsten Wochen wird es eine rasante Entwicklung geben, die dafür sorgen wird, dass europaweite Urlaubsreisen auch wieder möglich sein werden, Sommerurlaub in Spanien und Italien wird unter Auflagen schneller möglich, als es der deutschen Politik lieb ist, wetten?

Sanchez hat nicht ohne Grund bereits gestern seine Exitstrategie bekannt geben, wonach der Flughafen Palma spätestens ab 22.06. geöffnet wird für internationale Reisen. Die Hauptsaison und somit Rettung der angeschlagenen Wirtschaft kann also beginnen,

Majorcus / Vor 29 Tage

@Sabine: Wie soll man ein Konzept erstellen, wenn die Ausgangssituation sich täglich ändert? Die Regierungen schützen Leben. @Rodolfo: Wenn Sie Ihr Heimatland so gering schätzen – wandern Sie aus … @Walter: die Zahlen gehen schon wieder rauf … @Silke: Veröffentliche Sie bewusst Falsch-Meldungen oder können Sie diese Behauptung vom Hörensagen gerichtsfest beweisen? Bei derart viel UNwissen und UNvernunft von einigen hier, fühle ich mich sicher, dass eine einige Regierung tut, was wissenschaftlich geboten ist. Kann ja nicht sein, dass das Falsche getan wird, nur weil ein paar Ahnungslose es nicht verstehen können oder wollen. Unite behind the science!

«Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.» Albert Einstein