Konservative auf Mallorca schießen gegen Armengol

| | Mallorca |
Der Balearenchef der Volkspartei Partido Popular, Biel Company.

Der Balearenchef der Volkspartei Partido Popular, Biel Company.

Foto: Ultima Hora

Die Corona-Situation Spaniens hat zu einem Schlagabtausch im Parlament von Mallorca und den Nachbarinseln geführt. Der Regionalchef der konservativen Oppositionspartei Partido Popular, Biel Company, warf der sozialistischen Regierungschefin Francina Armengol am Dienstag vor, genauso wie Premier Pedro Sánchez gar keine Touristen in dieser Hochsaison zu wollen.

Wenn sie Urlauber hier haben wolle, solle sie in Madrid "ihre Stimme erheben", so Company. Es könne nicht angehen, einzuknicken. Armengol forderte von dem Politiker konstruktive Alternativvorschläge.

Angesichts der niedrigen Corona-Fall- und Totenzahlen auf den Inseln wird der Ruf nach einer baldigen Óffnung der Flughäfen für Touristen zunehmend lauter.

Oppositionschef Company beschwor die Sozialistin desweiteren, sich nicht zum "Komplizen" des im Scheitern begriffenen Sánchez zu machen. Sie solle lieber die Interessen der Balearen im Auge behalten. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.