Maas reist nach Valencia und richtet sich auch an Mallorca-Touristen

| | Mallorca |
Heiko Maas mit seiner Kollegin Arancha González Laya in Valencia.

Heiko Maas mit seiner Kollegin Arancha González Laya in Valencia.

Foto: Auswärtiges Amt

Zwei Tage nach dem Ende des Corona-Notstands und der Einreisesperre in Spanien besucht Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) das beliebteste Urlaubsland der Deutschen, allerdings nicht auf Mallorca, sondern in Valencia.

Er lobte die Maßnahmen zum Infektionsschutz von Touristen. Spanien habe sich auf den bevorstehenden Sommertourismus besonders gewissenhaft vorbereitet, sagte er. Die deutschen Urlauber rief er auf, die strengen Regeln tunlichst zu befolgen und ihren Urlaub “mit der gebotenen Vernunft und Vorsicht” zu genießen.

Maas traf sich in der am Mittelmeer gelegenen drittgrößten Stadt Spaniens mit der Außenministerin Arancha González Laya. Ihre Regierung hatte am Sonntag nach 14 Wochen den Alarmzustand zur Eindämmung der Corona-Pandemie beendet. Die 47 Millionen Bürger des Landes dürfen sich erstmals seit Mitte März wieder im ganzen Land frei bewegen. Gleichzeitig wurden die Grenzen für Besucher geöffnet. Damit entfiel von deutscher Seite auch die Reisewarnung für das beliebte Urlaubsziel.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 6 Tage

@Roland: Stimmt .... sogar in online foren ;-)

Roland / Vor 11 Tage

Gesindel kann überall sein. Das hat nichts mit rechts, links oder Mitte zu tun.

Majorcus / Vor 12 Tage

Ich bin nur hier um die Grenzen menschlicher Wahrnehmungsverzerrung zu beobachten ... besonders interessant hier Geschwister im, äh ohne Geist zu sehen.

Metti / Vor 12 Tage

Freedooffighter, Sabine und Mr. Mallorca: Ihr seit schön auf dem Verschwörungstripp. Tut euch zusammen und stürzt die Staaten und baut eine neue Gesellschaft auf. Nehmt die Gloria gleich mit in den neuen Staat. Ohne 5 G Masten...meine Güte was habt ihr geraucht?? Zum Glück seit ihr eine lächerliche Minderheit, die keine politische Auswirkung hat. Da war ja Fridays for Future noch besser und zog weniger rechtes Gesindel an...

Sabine / Vor 12 Tage

@Freedomfighter

Die Kranken können sich gerne mit aufgesetzten ABC-Schutzanzügen daheim einsperren, wenn sie vor Corina so viel Angst haben! ;-).....

Das ist Blödsinn. Erstens kann man es keinem Menschen übelnehmen wenn er Angst hat. Ich war eine der Ersten welche noch vor Ausrufung des Alarmzustandes Maske und Handschuhe auch beim Einkaufen getragen hat. Alle haben mich damals schief angeschaut. Es ist also vollkommen fehl am Platze, heute jemanden solche Maßnahmen vorzuwerfen. Ich halte sie heute im Angesicht der Fallzahlen für kontraproduktiv, akzeptiere aber, wenn sich jemand schützen will. Und bei steigenden Fallzahlen im Krankenhaus würde ich selbstverständlich auch wieder eine Maske tragen. Noch ist die Sache nicht zuende und niemand weiß was kommt. Also bitte nicht lustig machen über andere Ansichten.

Freedomfighter / Vor 12 Tage

@Mr. Mallorca: Ich danke Ihnen und bin froh, das wir beide zu den wenigen gehören, die noch ein funktionierendes Gehirn besitzen! Die Kranken können sich gerne mit aufgesetzten ABC-Schutzanzügen daheim einsperren, wenn sie vor Corina so viel Angst haben! ;-)

Sabine / Vor 12 Tage

@Mr. Mallorca - Sie haben völlig recht. Es geht nur noch um Disziplin und Gehorsam. Die Auslastung des Gesundheitssystems, welche ursprünglich richtigerweise zur Begründung des Lockdowns/Maßnahmen herangezogen wurde, spielt schon lange keine Rolle mehr. Das Ganze ist jetzt schon stark ritualisiert und droht in einer Art "Glaubenskrieg" zu enden.

Die Freiheit, für welche die Menschen quer durch alle Zeitalter immer ihr Leben geopfert hatten, gilt als abgeschafft. Schweiz, Schweden und einige andere Staaten mal außen vor.

Metti / Vor 13 Tage

Berger: wiso Maas hat sicu doch super für seine Landsleute dort eingesetzt. Wie sagte er dem türkischen Außenminister: "prinzipmäsig findet die Bundesrepublik das gar nicht gut....". Der Satz hat Kraft, der schafft was weg...vor allen Dingen die deutschen Staatsbürger aus den Knästen der Türkei. Der "Witz" schlechthin, das Erdogan, richtige Straftäter auf freiem Fuß setzt...da kann man nur schönen Urlaub in der Türkei wünschen...

Mr. Mallorca / Vor 13 Tage

Hochinteressant das so manchen Kommentatoren hier die Angst vor dem Virus augenscheinlich das letzte Gramm Intelligenz geraubt hat. Linke, Rechte, Revoluzzer - alles mal schnell in einen Sack und dann Raus mit der Keule. Die Grundrechte will man vorsichtshalber auch noch mit einschränken. Ich kann nur DRINGEND empfehlen das letzte Fünkchen Hirn einzuschalten bevor man sich an die Tastatur wagt - Herr schenkt den Deinen wenigstens etwas Hirn!

Schüssler / Vor 13 Tage

Uns vom Reisen abraten und selber nach Spanien reisen. Da hat wohl einer einen Tapetenwechsel gebraucht. Bei Indianer hieße so was eine gespaltene Zunge!