Neue Corona-Ausbrüche in Spanien machen Behörden Sorgen

| | Mallorca |
Corona-Ärzte im Einsatz auf Mallorca.

Corona-Ärzte im Einsatz auf Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Genauso wie Deutschland ist auch Spanien vor erneuten Corona-Ausbrüchen nicht gefeit. In elf Autonomieregionen habe es dies bislang gegeben, sagte der Corona-Experte der spanischen Regierung, Fernando Simón, am Donnerstag. Deswegen mussten die regionalen Regierungen die Sicherheitsmaßnahmen verschärfen.

Neben einem Ausbruchsherd in Aragón, wo einige Gebiete wieder in die Phase 2 zurückgestuft werden mussten, macht sich die Regierung auch Sorgen um Andalusien. In einem Rot-Kreuz-Heim in Málaga infizierten sich 83 Personen mit Corona.

Auf Mallorca dagegen ist die Entwicklung weiterhin positiv und ohne Ausbrüche. Die Zahl der Neuansteckungen hält sich weiterhin sehr in Grenzen.

Die gemeldeten Ausbrüche in Spanien sind jedoch kaum vergleichbar mit dem, was in den vergangenen Tgen in Deutschland geschah: In einem Schlachthof in Gütersloh infizierten sich mehr als 1000 Personen, woraufhin der gesamte Kreis erneut unter Quarantäne gestellt wurde. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 5 Monaten

@DUMMfighter: Millionen Ärzte irren, Millionen Infizierte & Hundertausende Tote sind nur eine Erfindung - nur Sie kennen die Wahrheit ...! P.S.: Extrem verzerrte Wahrnehmung der Realität ist heutzutage sehr gut behandelbar.

Bluelion / Vor 5 Monaten

@Walter. Richtig, die meisten Ausbrüche laufen nach bestimmten Schemata ab. Es sind die Arbeitsbedingungm, wie bei Tönnies oder bei den spanischen Landarbeitern. Es ist die fehlende Beritschaft Maken zu tragen , wie derzeit in den südlichen Staaten der USA und es ist das Partyvolk, wie in Ischgl oder in Ausgehvierteln Südkoreas. So gesehen, stimmt die Aussage "die Epidemie" ist vorbei, nicht. Sie ist falsch. Wir sind mitten drin - weltweit.

Majorcus / Vor 5 Monaten

Was wohl wichtiger ist: Infizierte oder Tote? A. "Rot-Kreuz-Heim in Málaga infizierten sich 83 Personen" B. "Schlachthof in Gütersloh (...) mehr als 1000 Personen" In beiden Locations gibt es Verantwortliche: Die Heim-Leitung bzw. Tönnies - ob beide alles Menschenmöglich zur Verhinderung getan haben? Werden sie zur Verantwortungs gezogen?

Hajo Hajo / Vor 5 Monaten

Walter@ klug geredet. Aber WAS sollen die Behörden denn in DE tun ohne gleich an den Pranger gestellt zu werden? DE ist nicht Spanien und hat auch keine Guardia Civil die ggf. hart durch greift.

Beispiel DE = Das Hochhaus mit den 700 infizierten Migranten wurde "Folgerichtig" mit Zaun in Quarantäne versetzt. Die Bewohner wollten durch den Zaun brechen. Die Polizei hat sie daran hindern wollen und wurde mit Metallstangen und anderen Gegenständen bedroht und beworfen. Die Beamten wehrten sich mit Pfefferspray.

Das Ende vom Lied, gegen sie wird jetzt wegen Körperverletzung ermittelt. - So Walter, was jetzt?.

Metti / Vor 5 Monaten

Matze: und wer will das billige Fleisch haben? Mit nur deutschen Facharbeiter wäre das Fleisch um ein vielfaches teurer. Da würdet ihr auch auf die Barrikaden gehen. Zudem würde ein deutscher Facharbeiter nicht für solche Löhne arbeiten. Da beißt sich die Maus in den Schwanz: alle regen sich über die Verhältnisse auf, aber jeder will es so billig wie möglich haben. Man sollte erst mal genau über diesen Aspekt nachdenken, bevor man rummosert: wäre ich bereit für Lebensmittel mehr Geld auszugeben? Das zieht sich übrigens durch alle Sparten: Klamotten,Urlaub, Fliegen...etc, etc...

Gunnar / Vor 5 Monaten

War jemand kürzlich im PAC? Ich ja, da wird getan als ob jeder schwerst infiziert ist. Normale Behandlung Fehlanzeige, telefonische Diagnostik und Beratung. Was für ein Humbug. War jemand kürzlich in Son Espases? Ich ja, rein garnichts los. Hygienevorschriften? Fehlanzeige. Total verdreckt und niemand kümmert sich um irgendwelche Hygieneregeln, Mundschutz? Achwas, Kinnschutz, Nase frei,garnichts. Irgendwelche Desinfektionsmittel beim Betreten der Gebäude? Nichts,null,niente,nada. Killervirus? Ausbrüche in der deutschen Fleischindustrie? Geht die jetzt auch vor die "Hunde", gewollt? Die Erntehelfer leben genauso gedrängt wie die Zerleger. Gibt es da was? Und warum in DE nur? Da wo die höchsten Hygienestandards gelten. Was ist mit den Schlachthöfen/Zerlegebetrieben im Rest Europas? Nichts? Und warum hat Wiesenhof selber getestet? Und wird da berichtet? Was findet der Test überhaupt?Wer kennt jemanden, der erkrankt ist?Aus erster Hand? Na da, und jetzt wieder los mit dem HickHack. Fakt ist, es gibt keinen Killervirus, Killerbakterien ja. Wo sind die "Infizierten" nach den schier zahllosen BLM-Demos? Na, wo? Gibt keine. Und wie kann das sein? Gute Frage, vielleicht der größte politische Bluff aller Zeiten.

Metti / Vor 5 Monaten

Walter: was sagt uns das? Das du nach wie vor deine Fälle davon schwimmen siehst. Hier wird man sehen, ob die Zahlen ansteigen. Wenn es nach deiner Aussage gehen sollte: Alle Menschen aus der niederen Kaste ab ins Getto und schon ist das Coronaproblem erledigt. Dann passiert natürlich auch kein Ausbruch im Megapark usw. Dann müssen in Ischgl ja auch nur Menschen aus der niederen Kaste gewesen sein. Pandemie ist überwunden...wovon träumst du Nachts?

Gloria / Vor 5 Monaten

Auf meinem Flug nach Mallorca tragen im Flieger 20 % der Leute die Maske nicht korrekt über die Nase kein Flugbegleiter sagt irgendetwas es ist sicherlich immer eine Sache der persönlichen Angst so lange sich die Leute aber einigermaßen an die Vorschriften halten dürfte nichts außergewöhnliches passieren einige neue Infektionen Wert wird es wohl immer geben. Was in Deutschland mit der Fleischfabrik passiert ist ein Skandal aber es ist erkannt und es ist begrenzt natürlich ,verfälscht ist die Statistik solange man das aber eindämmen kann sollte man das auch nicht überbewerten.

mg / Vor 5 Monaten

Positiv getestet sind noch lange keine Erkrankte...bitte nicht vergessen. Der Verlauf ist mild und es stiirbt keiner mehr als früher. Immer mal cool bleiben...

Das ist alles nur Panikmache ..in Spanien und in Deutschlland..

Freedomfighter / Vor 5 Monaten

Leute bleibt cool! Alles wird gut! Es gibt keine Corina-Pandemie!