Regional-Regierung schließt neuen Alarmzustand für Mallorca ausdrücklich aus

| | Mallorca |
Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol.

Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol.

Foto: Ultima Hora

Die Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln schließt ausdrücklich aus, in absehbarer Zeit einen regionalen Alarmzustand auszurufen. Der spanische Ministerpräsident Pedro Sánchez hatte den Autonomieregionen am Dienstag angeboten, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen.

Man arbeite daran, die Coronazahlen auf Mallorca nach einem Anstieg in den vergangenen Wochen wieder nach unten zu drücken, hieß es in einer Pressemitteilung der Balearen-Reiegrung. Jüngst habe man Maßnahmen wie ein weitgehendes Rauchverbot im Freien oder die Schließung von Nachtlokalen beschlossen, sagte Regierungssprecherin Pilar Costa. Davon verspreche man sich positive Ergebnisse.

Experten brachten auch lokale Lockdowns ins Gespräch. Dazu äußerte sich die Regionalregierung noch nicht. Als Corona-Hotspots gelten ärmere Viertel in Palma wie Pere Garau oder Son Gotleu. Auch Ortsteile wie das zu Llucmajor gehörende S'Arenal oder in Inca werden immer wieder genannt. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

frank / Vor 1 Monat

@majorcus.Mich stört der Lockdowm null,null.Maskenbefreit,beruflich trotz Lockdown frei bewegen , und großes Grundstück mit großem Pool,viele Freizeitmöglichkeiten im Haus und Grundstück......Also mich triffts nicht.Aber ob andere auch DIESE Möglichkeiten haben, darf bezweifelt werden.Vor allem, wenn vielen das Geld ausgeht......Tja,sich schön brav vor dem Staat verbeugen und mit sich alles machen lassen....

Majorcus / Vor 1 Monat

@frank & alexander: Ich bewundere Ihre Lernfähigkeit!!! "Der 2. Lockdown kommt, wenn wir nichts unternehmen!" Also viel Erfolg bei 1. Maske auf 2. Abstand halten 3. Hände waschen - ich hätte nie gdacht, dass Sie es so schnell lernen ...

frank / Vor 1 Monat

@metti.Im Gegenteil.Realist.Irgendwann ist mit dieser Staatlichen Verars....auch mal gut.Das ganze ist mittlerweile schon im verstaatlichten kriminellen.Wir werden sehen, wieviele Regierungen über das Lieblingsthema Corona stolpern werden.@alexander.Zum nachahmen wärmstens empfohlen :-)

Majorcus / Vor 1 Monat

@Alexander: Machen Sie doch mal zur Abwechslung etwas sinnvolles: rufen Sie zur strikten Einhaltung von A-H-A Regeln auf - dann wird alles besser ... Als Kind haben Sie zu lange "Der Seher" gelesen ...

Mallorcajoerg / Vor 1 Monat

@Alexander Einen richtigen Satz gab es in dem Post: Die einzige Möglichkeit diesen Wahnsinn zu stoppen haben wir, das Volk! Aber nicht indem wir uns mit weiteren Tausenden, wie Udo Lindenberg sie nennt, "hirntoten Risikopiloten" zu einem Superspreader-Event zusammenfinden und 100 Kilometer vor Berlin das Handy in Alufolie wickeln. Sondern indem wir uns verdammt noch mal an simple Hygiene-Regeln halten. Sind nur drei! Was ist denn so schwer daran zu kapieren? Herdenimmunität ist eine Luftblase. Hat noch bei keinem respiratorischen Virus funktioniert. Mit Mitbürgern wie Ihnen können wird das Virus auch nicht austrocknen. Bleibt nur die Hoffnung auf einen Impfstoff. Ob der Aluhut den in Anspruch nimmt liegt in seinem Verantwortungsbereich.

Alexander / Vor 1 Monat

2 Tage alt diese Aussage und schon eine Lüge, denn heute heißt es

"Sollten die neuen Maßnahmen nicht fruchten, müsse man die Bewegungsfreiheit der Bürger einschränken"

Der 2. Lockdown kommt, wenn wir nichts unternehmen! Die einzige Möglichkeit diesen Wahnsinn zu stoppen haben wir, das Volk! Ich hoffe auf Berlin, ich bin stolz auf euch Deutschen, das muss ich euch ausdrücklich sagen. Nirgendwo sonst auf der Welt gehen die Leute auf die Straße.

Roland / Vor 1 Monat

@wala

Rauchverbot OHNE Einschränkungen wäre neu. In der Mallorca-Zeitung vom 14.08.2020 wird folgendes publiziert: "Für Mallorca relevant ist vor allem ein angekündigtes Verbot von Rauchen im öffentlichen Raum, wenn ein Sicherheitsabstand von zwei Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden könne. "

https://www.mallorcazeitung.es/lokales/2020/08/14/spanien-beschliest-masnahmen-gegen-corona/77226.html

Mallorcajoerg / Vor 1 Monat

@trine Bitte einmal die Richtigstellung der Euroweekly lesen: https://www.euroweeklynews.com/2020/08/09/reactions-run-wild-amongst-expats-on-spains-costa-del-sol-costa-blanca-on-social-media-over-lockdown-plans/

Die Zeitung berichtet nur über Pläne für ein Worst-Case-Scenario, die hoffentlich jede verantwortungsbewußte Regierung in der Schublade hat.

frank / Vor 1 Monat

@trine.Da lag ich doch garnicht so verkehrt.

Metti / Vor 1 Monat

frank: biste nun auch auf den Verschwörungstrip?...der 17.9 wurde von denen aber vorgesehen...in Berin ist am 29.8 DIE Demo...man möchte sollange streiken, bis die jetzige Regierung abtritt...Ballweg wird dann, wenn denn, die Regierungsgeschäfte komisarisch übernehmen....so zumindest deren Traum...