Nicht ausgeführte Playa-Aufhübschung wird für Mallorca-Regierung teuer

| | Mallorca |
Blick auf die Playa de Palma.

Blick auf die Playa de Palma.

Foto: Ultima Hora

Das oberste spanische Gericht Audiencia Nacional hat die Regierung von Mallorca und den Nachbarinseln dazu verurteilt, für die Aufhübschung der Playa de Palma bestimmte 18,2 Millionen Euro an Madrid zurückzuzahlen. Das wurde am Montag bekannt.

Begründet wurde die Entscheidung damit, dass das schon vor mehr als zehn Jahren bereitgestellte Geld gar nicht für die Modernisierung der Infrastruktur der bei deutschen beliebten Urlaubsgegend ausgegeben wurde. Stattdessen wurde es anderweitig veräußert.

Es handelte sich um 14 Millionen Euro. Bereits im Jahr 2016 hatte die Tourismusbehörde der Zentralregierung den Betrag samt mehr als vier Millionen Euro Zinsen zurückverlangt, doch der "Govern" war in Berufung gegangen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

rocco / Vor 18 Tage

Bin mal gespannt, ob sie liquide sind. Wenn nicht: Wo ist die Kohle geblieben ?

Jo / Vor 18 Tage

Die mallorqinische Regierung hat, außer Coronapanik, leider nichts auf der Pfanne. Das jüngste Beispiel steht sinnbildlich dafür...

Majorcus / Vor 19 Tage

Ordnung muss sein!

Adriano / Vor 19 Tage

Die mallorqinische Regierung ist eine Schande , aber das weis man ja . Man kann einfach manchen Menschen kein Geld anvertrauen ohne das man dahinter steht und aufpasst !!

petkett / Vor 19 Tage

Typisch, Geld verbraten, wofür auch immer und auf unwissend tun. Das ganze zig fach in Spanien praktiziert und jeder kann sich an fünf Fingern ausrechnen warum das Land so klamm ist. Wer leidet darunter, das nicht ganz so begüterte Volk. Die Verantwortlichen sollen sich für ihre Unfähigkeit in Grund und Boden schämen. Seht nur die Menschen welche Tag, täglich um ihre Lebensgrundlagen kämpfen.