Mallorcas Regierungschefin kündigt Maßnahmen in Corona-Hotspots an

| | Mallorca |
Francina Armengol bei einer Sitzung.

Francina Armengol bei einer Sitzung.

Foto: Ultima Hora

Die Ministerpräsidentin von Mallorca und den Nachbarinseln, Francina Armengol, hat am Donnerstag ein rigoroseres Vorgehen vonseiten der Regierung in sogenannten Corona-Hotspots angekündigt. Diese befinden sich vor allem in ärmeren Vierteln von Palma mit beengten Wohnverhältnissen wie Pere Garau oder Son Gotleu, aber auch jenseits der Hauptstadt, etwa in Inca.

Vor Journalisten sprach Armengol angesichts der nach wie vor angespannten Coronalage zwar nicht von Abriegelungen etwa einzelner Gebäude oder von Teilen von Stadtvierteln, präzisierte jedoch andere Maßnahmen zur Isolierung von solchen Krankheitsherden. So ist angedacht, örtlich Ausgänge abends oder nachts zu verbieten und dort die Höchstzahl von Teilnehmern von Treffen auf nur noch fünf weiter zu begrenzen. Momentan dürfen sich überall auf den Balearen generell höchstens zehn Menschen privat oder im öffentlichen Raum treffen.

Auch medizinische Interventionen zur Eindämmung des Krankheitsgeschehens sollen in Problem-Gegenden verstärkt werden. Diese Maßnahmen haben eine Höchstdauer von 15 Tagen, das regionale Gesundheitsministerium kann darüber autonom entscheiden.

Unterdessen wurde bekannt, dass der Kongresspalast von Palma sicherheitshalber wieder mit normalen Krankenhaus- und Intensivbetten bestückt wird, nämlich 100 und 30. Während der ersten Coronawelle im Frühling hatte das Gebäude bereits über Betten verfügt, war aber später geräumt worden.

Erst vor einer Woche waren Verschärfungen wie ein Rauchverbot im Freien und eine Reduzierung der Gästezahl in Bars und Restaurants verkündet worden. (it)

AKTUALISIERT UM 13:07 UHR

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Metti / Vor 26 Tage

Silke: wer sagt dir,das wir dem blind folgen? Ich besuche keine Demo, die den Verschwörungstheorien zu Grunde liegt ( wie zB die letzte ). Ich glaube nicht an kruden Verschwörungstheorien. Wenn du dieses tust, da du ja auch deren Jargon benutzt ( zB. Gesichstwindel), ist das dein Ding. Ich bin gegen überzogene Maßnahmen, wie zB verschärfte Maskenpflicht, Rauchverbot im Freien, etc. Es wird aktuell eine Demo organisiert, die NICHT gegen Coronamaßnahmen im allgemeinen oder gar Coronaleugner zum Tema hat, sondern gegen überzogene Maßnahmen ( wie die genannten) und so einer Demo schließe ich mich auch an...da ich dahinter stehe...Wenn du es mehr mit den Coronaleugnern hast...dann gibt es in Deutschland genug Demos, die das abdecken...By the Way: selbst in Teilen kann ich Ballweg ( Querdenken ) nur zustimmen ( Volksentscheide u. direkte Einbindung des Volkes )...aber das krude...Gates, etc oder gar QAnon...nein...da kann ich nicht hinter stehen...

kalle / Vor 26 Tage

Macht euch nichts vor. ganz palma ist hinsichtlich corona-zahlenv eine problemgegend. im unterschied zum brodelnden madrid lässt es sich auch gut abriegeln, weil die insulaner ein bisschen hinter dem mond leben.

Roland / Vor 26 Tage

Die werden ihre Coronamaßnahmen jetzt wohl ohne die Touristen durchführen müssen. Das macht doch ein Tourist nicht mit.

War gestern bei meinem Hausarzt des Vertrauens. Der hält von dem ganzen Corona-Spuk gar nichts. Wäre alles Unsinn. Die Masken hätten keinen Nutzen und würden den Menschen nur Schaden zufügen.

Mario / Vor 26 Tage

@M.. Courelle: ...auf den Punkt gebracht...Danke.

Michel / Vor 27 Tage

Das Bild erinnert mich irgendwie an die Muppetshow, oder war es doch das ZK der SED 🤷🏼‍♂️

Schäfflertanz / Vor 27 Tage

Anscheinend wollen alle Länder der Welt, besonders Spanien, die BRD und Frankreich die totale CORinadiktatur einrichten! Totale Gängelung, Bevormundung und Überwachung aller Menschen! Mittlerweile hat sich die Definition von Covidiot reformiert: Jemand der unbegründet Angst vor einem Virus hat, der harmloser als die Grippe ist!

Lina / Vor 27 Tage

Sehr gut! Ich finde die Regierung macht es richtig! Schuetzt die Buerger. Anders ist es nicht zu handeln.

Silke / Vor 28 Tage

Für alle, die hier immer noch dem blinden Aktionismus von Frau Armengol folgen, insbesondere Majorcus und Metti, lest doch mal das Interview von Nina Bürger mit dem Chefvirologen Dittmer von der Uniklinik in Essen....

Majorcus / Vor 28 Tage

@Alexander: Was halten Sie von: Schluss mit der Leugnung wissenschaftlicher Erkenntnis und dem beängistigenden Verschwörer-Geschwurbel? @frank: Menschen wie Sie, die weder Veranwtortung für die nachfolgenden Generationen (Klima-Schutz) noch für ihre Mitmenschen (bestmögliche Einhaltung der A-H-A Regeln) übernehmen können sind die wirklichen Menschenhasser. Sie sind offensichtlich nicht in der age dies selbst zu erkennen. @Majorcissimus: Meine Bewunderung gilt Ihrer komparativen Namensfindung. Zu den wirtschaftlichen Verhältnissen anderer habe ich mich, weil ich darüber keine Daten habe nicht geäußert. CO2 ist nicht böse - nur ein Molekül, dass ungebunden die Klimabedingungen für die Existenz der Menschheit in der Vielzahl negativ beeinträchtigen wird - so wie ein lebensgefährlicher Virus ...

#Klaus / Vor 28 Tage

Es wird noch Schlimmer werden Menschen werden regelrecht weggesperrt werden Ausgangssperre! Die ganzen Corona Maßnahmen bringen nichts mehr weil die Zahlen der Ansteckungen trodtzdem steigen.