Corona-Restriktionen in Palmas Problemviertel Son Gotleu sollen gelockert werden

| | Mallorca |
Straßenszene in Son Gotleu.

Straßenszene in Son Gotleu.

Foto: Ultima Hora

Das Gesundheitsministerium von Mallorca und den Nachbarinseln will am Wochenende die Restriktionen bei der Bewegungsfreiheit in Palma de Mallorcas Problemviertel Son Gotleu lockern. Das sagte am Donnerstag der Corona-Experte der Regionalregierung, Javier Arranz.

Eine definitive Entscheidung fiel aber laut dem Mediziner noch nicht. Klar sei jedoch, dass es keine Planungen gebe, weitere Viertel oder Orte aburiegeln.

Vor zwei Wochen war Son Gotleu isoliert worden. Die dort lebenden Menschen dürfen diese Zone nur verlassen, wenn sie zur Arbeit müssen oder einen Arztbesuch vorhaben. In der Gegend dürfen sie sich aber frei bewegen. In den vergangenen Tagen war die Zahl der Coronafälle dort deutlich zurückgegangen.

Laut Arranz wäre es ein Fehler, sämtliche Corona-Restriktionen in den betroffenen Vierteln auf einen Schlag wieder abzuschaffen. Doch Ziel der Regierung sei es, so schnell wie möglich wieder zur "Neuen Normalität" zurückzukehren. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

MFG / Vor 29 Tage

Könntet ihr es mal unterlassen Son Gotleu als Problemviertel zu bezeichnen. Das ist schon sehr diskriminierend oder nicht?

Covidiot / Vor 30 Tage

"Neue Normalität" heißt wohl Diktatur für immer? Immerhin sieht man ein, nicht durchsetzbare Regelungen machen einen nur lächerlich. Und Spanien hat ja bekanntlich längst alles Pulver verschossen und nichts erreicht, was man dem Volk als Erfolg verkaufen kann.