Neue Einreiseregelung für Deutschland gilt erst ab dem 8. November

| | Mallorca |
Blick auf den Flughafen Köln/Bonn.

Blick auf den Flughafen Köln/Bonn.

Foto: Flughafen Köln/Bonn

Die neue Quarantänepflicht für Rückkehrer aus ausländischen Corona-Risikogebieten wie Mallorca soll erst ab dem 8. November gelten. Die Details regelt eine Musterquarantäneverordnung, die das Bundeskabinett am Mittwoch verabschiedete und die eine „gemeinsame Arbeitshilfe für alle Länder“ darstellen soll, wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Mittwoch sagte. Die konkrete Umsetzung liegt bei den Bundesländern, Reisende müssen deren jeweilige Regeln beachten. Ursprünglich sollten die Neuerungen schon zum 15. Oktober kommen.

„Unser gemeinsames Ziel ist, neue Infektionsherde in Deutschland durch Einreisen nach Deutschland zu verhindern“, sagte Seibert. „Und deswegen halten wir grundsätzlich an der Pflicht fest, dass jemand nach Einreise aus Risikogebieten sich in Selbstisolation begibt.“

Wer sich in den zehn Tagen vor der Einreise in einem vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet eingestuften Land oder einer solchen Region aufgehalten hat, muss laut Seibert demnächst bei seiner Rückkehr unverzüglich für zehn Tage in Quarantäne gehen. Zudem muss er sich beim Gesundheitsamt melden. Wer die Selbstisolation vorzeitig beenden möchte, kann frühestens am fünften Tag nach der Einreise einen Coronavirus-Test machen lassen. Wenn das Ergebnis negativ ist, endet die Pflicht zur Quarantäne. In jedem Fall ist das Gesundheitsamt über das Ergebnis zu informieren. Wenn der Test negativ ausfällt, aber innerhalb von zehn Tage Symptome einer Covid-19-Erkrankung auftreten, müssen Betroffene einen weiteren Test machen.

Derzeit können Reisende aus Risikogebieten die Quarantäne vermeiden, wenn sie einen negativen Coronatest mitbringen, der nicht älter als 48 Stunden ist. Wer den nicht vorweisen kann, muss zwei Wochen in Quarantäne - oder den Test im Inland nachholen und bis zu einem negativen Ergebnis isoliert bleiben.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 5 Tage

@Michael Düsseldorf: Meinen Sie nicht, dass sich die Sicherheitsbehörden nicht schon vorher an Ihren online eingegebenen Buchungsdaten bedienen? @Nicola: Bitte gehen Sie in die Politik, dann wird alles gut! @exMallorquiner: Sind Sie sich sicher, dass Sie Rechtsberatung von einer Medien-redanktion wünschen?

exMallorquiner / Vor 5 Tage

Liebe MM Redaktion, ich wohne in Spanien umd arbeite in Deutschland. Ich fliege deshalb regelmässig zwischen Spanien und Deutschland hin und her. Da ich keinen Wohnsitz in Deutschland habe frage ich mich nun wo mein zuständiges Gesmdheitsamt ist und wie man nach 5 Tagen einen Coronatest machen kann, wenn man doch wegen Quarantäne nicht das Hotelzimmer verlassen darf. Ausserdem würde ich gern wissen, wie man die 10 Tage an Nahrung kommt, wenn man das Hotelzimmer nich verlassen kann und es keinen Zimmerservice gibt. Vielleicht können Sie mir mit weiteren Informationen helfen.

Hajo Hajo / Vor 6 Tage

MM, Verkehrte Welt: Mallorca jetzt coronasicherer als manch eine deutsche Stadt Ingo Thor | Mallorca | 10.10.2020 11:18

Fazit, der Schutz vor den Deutschen ist jeden Tag gemäß den Tagesmeldungen der neuen Zahlen nötiger denn je. Was in DE passiert ist mehr als eine 2. Welle. Einfach die Katastrophe hoch 12. Schützt Euch vor den Landsleuten die hier unkontrolliert einreisen.

Michael Düsseldorf / Vor 7 Tage

@Metti Ruf nach einer Diktatur hatten wir auch schon länger nicht mehr. Da stelle ich mir mal vor, was man über mich vor einem Jahr gesagt hätte, wenn ich öffentlich proklamiert hätte, nur eine Diktatur könne große gesellschftliche Probleme lösen. Hätte man mich als Nazi oder Faschist beschimpft? Ich denke schon, ja. Übrigens ein Hinweis aus der Geschichtswissenschaft: eine Diktatur kann schnell eingerichtet, aber nur sehr schwer wieder abgeschafft werden. Franco ist dafür nur ein gutes Beispiel. LG

Roland / Vor 7 Tage

Das wird sich keiner freiwillig antun.

petkett / Vor 7 Tage

Paulua, Pulverfass Europa raus, wohin? Egal in welcher Himmelsrichtung, entweder Diktatoren oder mordende Banden und wenn sie das überstehen steht Corvid 19 vor der Tür und grinst. Einigkeit und Recht und Freiheit, davon ist Europa Meilenweit entfernt und der Restwelt noch weiter.

FM Parker / Vor 7 Tage

Das heißt dann wohl, dass Mallorca Residenten ab dem 8. November nicht mehr nach Deutschland fliegen dürfen, da es ja auch ein Beherbergungsverbot gibt.

Metti / Vor 7 Tage

Michael Düsseldorf: eine Diktatur, bzw ein diktatorisches System hat auch seine Vorteile: in China wurde das ruckzuck umgesetzt: alles läuft mit dem QR Code. Wenn man da U Bahn fährt, weiss dort die Regierung sogar in welchen Wagon der U Bahn du sitzt. In Wuhan wurde die Coronapandemie für beendet erklärt. Da wird wieder normal gelebt. Ok...ins. Ausland darf da niemand mehr reisen...Wenn die Coronaleugner und Verschwöhrer Recht haben, sind wir das Virus ja auch bald los, da wir in ein paar Monaten in der Gatesdiktatur leben. Aber wir sind das Virus los....in einer Demokratie fuktioniert das nicht...sieht man ja...Merkels Corona Runde hat nichts gebracht und Merkel ist sehr unzufrieden.

Nicola / Vor 8 Tage

Das sind doch komplette A****löcher. Erst zum 15 Oktober, dann zum 1. November. Dann wieder zum 15. Oktober und jetzt zum 15. November. Merken die eigendlich noch was was. Mal hüh mal hot. Alles Komplettversager. Inkompetent, dumm und oberflächig. Das istbdie deutsche Politik. Da braucht es einen nicht zu wundern das Verschwörungstheorien und Verweigerer zunehmen. Nichtsnutzige Volli******.

Gloria / Vor 8 Tage

riegelt bitte die Insel ab !!! die infektionszahlen sind jetzt unter 50. , lasst blos keine Deutschen rein, die ,die Seuche wieder einschleppen ! Hier ist alles so schön ruhig. ,gesund , und leer. keine Bars und Kneipen mehr ein Paradies für jeden Selbstversorger, geniest die Einsamkeit und die Landschaft. Bitte keinenTourismus mehr Die Einheimischen sollen sich wieder auf Landwirtschaft , Schafzucht, und Oliven Anbau konzentrieren.