Auf Mallorca lebende US-Amerikaner feiern Bidens Wahlsieg

| | Mallorca |
Sind "wieder" stolz darauf, Amerikaner zu sein. Eine US-Amerikanerin auf Palmas Platz vor der Lonja nach dem Wahlsieg von Joe Biden.

Sind "wieder" stolz darauf, Amerikaner zu sein. Eine US-Amerikanerin auf Palmas Platz vor der Lonja nach dem Wahlsieg von Joe Biden.

Foto: Pere Bota

John, Lesley, Jean, Che y James leben in Palma. Die Amerikaner haben sich am Sonntag auf dem Platz vor der Lonja zusammengefunden, um den Sieg von Joe Biden zu feiern. Tagelang waren sie förmlich an den Mattscheiben der Fernseher angewachsen, verfolgten gespannt die Wahl und Auszählung der Stimmen. Nun atmen sie auf und feiern.

"Ein Alptraum hat endlich geendet", sagt Jean Lurie aus Brooklyn, der seit vielen Jahren auf Mallorca lebt. Während der vergangenen vier Jahre seien täglich Schreckensmeldungen gekommen, verursacht durch die Regierung von Donald Trump.

Die amerikanischen Auswanderer glauben, dass Bidens Hauptziel die Aussöhnung und Vereinigung des Landes sein wird. Einige fürchten, dass Trump jetzt zwar gehen müsse, aber sein Gedankengut weiterhin bei vielen Menschen Bestand habe. (dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Adriano / Vor 14 Tage

Das die Joe Biden Anhänger auf Mallorca leben ist doch mal eine gute Nachricht !! Spinner ( Nicht die Mallorquiner ) gibt es auf der Insel schon genug , da braucht man nicht auch noch die Trump Anhänger .

Mario / Vor 17 Tage

@Metti ...wenn Du wirklich erfahren möchtes, was jetzt auf die USA und den Rest der Welt zukommt, dann informiere Dich mal über "The Return of the Blob"

bluelion / Vor 18 Tage

@FM Parker. Was wissen sie mehr, als die meisten Gerichte in den USA? Die haben in vier von fünf Fällen keinen Wahlbetrug und schon keinen schweren Wahlbetrug festgestellt. In einem Fall ist die Entscheidung noch nicht gefällt. Teilen Sie uns doch Ihre Erkenntnisse mit. Auch wenn man Lügen mehrfach wiederholt, werden sie nicht wahr - außen bei Ihnen vielleicht,,,

FM Parker / Vor 20 Tage

Der Kuchen ist noch nicht gegessen, das offizielle Ergebnis liegt noch nicht vor und es sieht so aus als ob massiver Wahlbetrug begangen wurde. Das dürfte in den nächsten Wochen noch ein großes Erdbeben auslösen, ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage danach ist nichts mehr wie vorher.

Metti / Vor 20 Tage

Mario: war der "alte" besser?? Hat nen Krieg im eigenen Land. Mit anderen Ländern war er auch nicht zimperlich: entweder Trumps Weg oder kein Weg. Nen Covididiot war Trump doch auch. Hat nen Hang zu QAnon. Leugnet CoVid immer noch...Es ist gut, das Trump endlich weg ist. Coronagegner haben nun ihre Leidfigur verloren...der Retter der Welt. Staatsmännisch eine 0

andi / Vor 21 Tage

Papa Joe wird das Kind schon schaukeln. Das Trumpeltierchen muss die Beweise bei Gericht vorlegen. Was sehr wahrscheinlich sehr unwahrscheinlich ist. Dafür gibt er ab sofort jeden Tag seinen Senf via Twitter dazu. Was für ein Grauen.....

Mario / Vor 21 Tage

...als ob der "Neue" besser wäre... ...ein Kriegstreiber und Covidiot ...das kann ja was werden ...da hätte man ja fast besser den "Alten" behalten.

Metti / Vor 21 Tage

Schläfertanz: warum wundert mich dein Kommentar nicht?? Kann es daran liegen, das ALLE Coronaleugner und Verschwörungstheoretiker Trump als Retter der Welt gesehen haben. Überhaupt stehen komischerweise alle auf diese Despoten wie Trump, Putin, etc...obwohl ihr sagt, das ihr aufgewacht seit...ich frage mich wo?

Cubay / Vor 21 Tage

@Roland Er hat wie mir scheint eine sehr gute und kompetente Stellvertreterin.

Cubay / Vor 21 Tage

Jetzt kann Donald seinen Ruhestand geniesen.In aller Ruhe auf seiner Terrasse bei einem Gläschen Desinfektionsmittel.