So sieht die österreichische Fahne aus. | Wikipedia

Österreich verhängt für alle Einreisenden aus Corona-Risikogebieten wie Mallorca vom 19. Dezember bis zum 10. Januar eine zehntägige Quarantänepflicht. Wie die Regierung in Wien mitteilte, soll so der Tourismus weitgehend eingedämmt werden. Österreich setze auf ein konsequentes Grenzregime, damit das Virus nicht durch Rückkehrer oder Touristen ins Land getragen werde, wird Kanzler Sebastian Kurz zitiert. Zunächst hatte die Regierung den 7. Dezember als Starttermin mitgeteilt.

Die Maßnahme gilt für all jene, die aus Regionen mit mehr als 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 14 Tagen einreisen wollen. Diese Inzidenz liegt auf Mallorca deutlich höher.

Die Lifte in den Skigebieten dürfen ab dem 24. Dezember öffnen – werden dann aber vor allem von Einheimischen genutzt werden.

Ähnliche Nachrichten

Gaststätten und Hotels sollen noch bis zum 7. Januar geschlossen bleiben. Ab dem 6. Dezember wiederum dürfen Geschäfte und Museen wieder öffnen. Auch die Pflichtschulen werden wieder geöffnet. Ausgangsbeschränkungen bestehen dann noch zwischen 20 Uhr und sechs Uhr.