Harte Maßnahmen drohen auf Mallorca, wenn die Corona-Kurve nicht sinkt

| | Mallorca |
Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol am Sonntag beim Festakt anlässlich des spanischen Verfassungstages.

Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol am Sonntag beim Festakt anlässlich des spanischen Verfassungstages.

Foto: Pere Bota

Die balearische Ministerpräsidentin Francina Armengol hat für Mallorca und die Nachbarinseln harte Corona-Maßnahmen in Aussicht gestellt, sollten die Infektionszahlen nicht sinken. "Dies ist nicht die Zeit, um an Partys oder Weihnachtsessen zu denken. Es ist an der Zeit, das Virus wieder zu bremsen und alle Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen", sagte Armengol am Sonntag anlässlich eines Festaktes zur spanischen Verfassung, die vor 42 Jahren in Kraft getreten war.

Die sozialistische Politikerin betonte, dass die Regierung "strenge Maßnahmen" ergreifen werde, wenn die Ansteckungen anhalten und die Inseln nicht in der Lage seien, die Infektionskurve abzuflachen. "Es stehen Menschenleben auf dem Spiel", warnte Armengol, die von ihrer beruflichen Ausbildung her Apothekerin ist.

Für die Weihnachtszeit stehen auf Mallorca schon jetzt zum Teil strengere Maßnahmen an als auf dem Festland, obgleich die epidemiologische Situation auf den Inseln deutlich besser ist als etwa in den Regionen Madrid, Katalonien, Andalusien und Kastilien. Die Balearen hatten zudem bei der spanischen Zentralregierung darauf gedrungen, an den weihnachtlichen Festtagen keine Lockerungen der Corona-Regeln zuzulassen. Damit konnten sich die Inseln jedoch nicht durchsetzen. So dürfen an Heiligabend, dem ersten Weihnachtstag sowie in der Nacht des Jahreswechsels bis zu zehn Angehörige in einem Haushalt gemeinsam feiern, statt nur sechs, wie dies für die übrigen Tagen während der Weihnachtszeit der Fall ist. In Spanien dauert die Weihnachtszeit bis zum Dreikönigstag am 6. Januar.

Armengol hatte zudem wiederholt von Madrid gefordert, auch bei Inlandsflügen am Abflugsort negative PCR-Tests zur Pflicht zu machen. Die Zentralregierung hatte diese Vorgabe jedoch bislang stets abgelehnt.

Unterdessen bot die Balearen-Regierung Reiserückkehrern, die über das Brückenwochenende des Verfassungstages nach Mallorca zu Familienbesuchen eintreffen, kostenlose PCR-Tests an. Die Nachfrage nach diesen Tests ist groß.

Ein Antigen-Massentest, der erste seiner Art auf den Balearen, findet darüber hinaus in dem Hotspot-Dorf Sa Pobla im Norden der Insel noch bis Mittwoch statt.

Hier finden Sie die aktuellen Corona-Daten auf Mallorca, den Balearen und Spanien.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 3 Monaten

@HajoHajo: Vielleicht sollten Sie doch die Alternative in Betracht ziehen, dass bezahlte Trolle einer an der Destabilisierung europäischer Demokratien interessierten Organisation hier systematisch am Werk sind. IN Foren von Qualutätsmedien werden die schnell an Hand von IP-Adressen aussortiert - MM lässte dem schändlichen Wirken freien lauf ...

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

Wisst Ihr was? Ich kann mir nicht helfen, aber wenn ich mir alle diese verlogenen Diskussionen um Corona an sehe, habe ich den Eindruck, dass den Leuten auf der anderen Seite und den Foren das "Tierwohl" wichtiger ist, als das EIGENE und der MITMENSCHEN. - WO leben die eigentlich alle? Ist Deutschland DIE Klappse und man braucht nur noch einen Zaun drumrum machen?

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

@Klaus, kennen Sie das GG? Offenbar nicht, denn dann wüssten Sie, dass die Rechte die Sie fordern auch dem Schutz des "nächsten" Mitbürgers dienen sollen. Nämlich seiner ""Unversehrtheit""

SIE und Ihre ungebildeten Genossen setzen sich darüber hinweg. Dumm dabei ist, sie schädigen auch ihre Angehörigen, die dann infiziert werden, wenn sie von der bekloppten Demo zurück kommen cund infizoert sind.. Diese Schuld lastet dann auf ihrer Seele solange Sie leben.

Um Ihre Wissensmängel zu korrigieren =

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland, Art 2 =

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, """soweit er nicht die Rechte anderer verletzt""" und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

(2) Jeder hat das ""Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit."" Die Freiheit der Person ist unverletzlich. In diese Rechte darf nur ""auf Grund eines Gesetzes(*)" eingegriffen werden.

(*) Dieses Gesetze sind die ""Notstandsgesetze und die des Katastrophenschutzes", um die Ausbreitung von Seuchen und damit den ""Massen-Tod"" zu verhindern.

Michel / Vor 3 Monaten

Zuerst dachte ich bei dem Bild an die Hexe 🧙‍♀️ Baba Jaga aus dem Märchen .

Hajo Hajo / Vor 3 Monaten

@JesseJjames,, Märchen sollten Sie im Kindergarten lassen. Für Sie extra nochmal raus gesucht =

https://www.welt.de/print-wams/article607748/Wie-Saddam-den-Giftgas-Tod-ueber-den-Iran-brachte.html.

Mit Deutscher Hlfe wurde die Fabrik gebaut und die Rohstoffe geliefert. Sie existierte bis Ende des 2. Golfkrieges und sollte zerstört werden, was offenbar nicht korrekt ausgeführt wurde. Denn im Syrienkrieg wurde Giftgasreste von dort von den Islamisten eingesetzt.

Kurt Kopta / Vor 3 Monaten

Die Ministerpräsidentin droht mit drastischen Massnahmen und macht Angst obwohl der 14 Tage Indes 203 noch besser als in Spanien 230 und besser als in den meisten EU Ländern und USA

Stefan Meier / Vor 3 Monaten

Anscheinend wisst Ihr über Euren Heiland mehr als über Sozial-Ethik. Warum habt Ihr dann eigentlich kein Gottvertrauen?

Majorcus / Vor 3 Monaten

Allen QeruSchwurblern wird dringend empfohlen, bei der Beerdigung der Tausenden von Toten in Europa pro Tag zu helfen - das könnte aufklärend wirken. Hauptschul-Bildund war anscheinende bei vielen zu anspruchvoll ...

Marco / Vor 3 Monaten

@Klaus - sagmal glaubst du wirklich an das was du da schreibst? Ich denke so realitätsfern wie du bist, wäre das Beste für dich in die Klappse einliefern lassen! Besser ist Nachdenken anstatt Querdenken und Müll und Schrott zu verbreiten!

Jesse James / Vor 3 Monaten

Als Saddam Hussein angeblich Menschen mit Giftgas massenweise tötete, hatte die USA wenigstens gefälschte Videos über Massen von angeblichen Toten darüber verbreitet. Ich frage mich täglich, warum die Corinafaschisten nicht ähnliches in den Krankenhäusern drehen? Schauspielern, Täuschen und Fakes produzieren geht heute doch so einfach. Was würde passieren, wenn diese aberwitzige Testerei heute aufhören würde? Nichts! Keiner würde merken, dass es etwas schlimmes gibt. Nur die verängstigten und psychisch kranken Menschen bräuchten eine Therapie!