Deutlich strengere Corona-Restriktionen für Mallorca beschlossen

| Mallorca |
Ministerpräsidentin Francina Armengol.

Ministerpräsidentin Francina Armengol.

Auf Mallorca werden die strengsten Corona-Restriktionen seit dem Lockdown im Frühling eingeführt. Auch am Heiligabend und am 25. Dezember beginnt die Ausgangssperre bereits um 22 Uhr, wie Ministerpräsidentin Francina Armengol am Montag mitteilte. Ursprünglich war gedacht worden, die Ausgangssperre an den beiden Tagen erst um 01.30 Uhr beginnen zu lassen. Grund ist die derzeit hohe 14-Tage-Corona-Inzidenz auf der Insel (336 Fälle auf 100.000 Einwohner), die damit in der fünfstufigen Skala jetzt auch offiziell auf das Niveau 4 hoch rückt.

Höchstens sechs Personen dürfen sich an den Feiertagen treffen, es dürfen zudem nur Personen von maximal zwei Haushalten zusammen sein. Angedacht waren noch vor wenigen Tagen zehn Personen. Die Innenräume von Bars und Restaurants können nicht mehr betreten werden. Die Terrassen müssen um 22 Uhr geschlossen werden, 75 Prozent des Außenbereichs dürfen aber mit Tischen bestückt werden. An Freitagen, Samstagen und an Tagen vor Feiertagen müssen sämtliche Restaurants und Bars bereits um 18 Uhr schließen. Diese Maßnahmen gelten ab Donnerstag und zunächst bis zum 28. Dezember.

Anders als eigentlich im Niveau 4 vorgesehen darf auf Mallorcas Straßen aber weiter geraucht werden, wenn ein Mindestabstand von zwei Metern eingehalten werden kann.

Hinzu kommen noch weitere Regeländerungen: Kaufhäuser dürfen nur noch 30 Prozent der üblichen Personen hineinlassen und das mit Zählgeräten überprüfen. Als Regel gab die Ministerpräsidentin „eine Person pro zehn Quadratmeter" vor. In Theatern liegt die Höchstzahl von Besuchern bei 50 Prozent, in Kirchen bei nur 25 Prozent und auf Plätzen bei 50 Prozent. Fitnessstudios dürfen nur noch 30 Prozent der sonst üblichen Gäste empfangen. Treffpunkt-Orte für Rentner müssen schließen, was auch für Spielräumlichkeiten für Kinder und Jugendliche gilt.

Bereits in der vergangenen Woche war die 14-Tage-Inzidenz auf der Insel über den Betrag von 250 Fällen auf 100.000 Einwohner gestiegen. Am Sonntag war die größte Steigerung der Ansteckungszahlen auf den Inseln innerhalb der vergangenen Wochen vermeldet worden. Daraufhin trat am gleichen Tag der Ministerrat der Landesregierung zusammen.

Stufe 4 bedeutet "extremes Risiko". Ibiza wurde hingegen von 3 auf 2 heruntergestuft, weil sich die Ansteckungszahlen entspannt hatten. Formentera bleibt in der Stufe 1. Menorca wurde von 2 auf 3 hochgestuft.

Ungeachtet der grenzwertigen Coronalage ist die Situation in den Krankenhäusern und auf den Intensivstationen der Insel weiter entspannt. Auf den Nachbarinseln sieht es erheblich besser aus. (it)

(Aktualisiert um 14:19 Uhr)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Heinrich / Vor 9 Monaten

Eine kleine Anmerkung zum Restrisiko. Was wäre, wenn wir im Laufe des nächsten Jahres die Pandemie in den Griff bekommen? Es wird wieder ein Leben wie vor der Pandemie möglich sein. Aber es bleibt ein Restrisiko. Denn das Leben gibt es nicht zum Nulltarif. Autos kann man so sicher wie möglich bauen, durch Unfälle werden immer Menschen sterben. Das gilt natürlich auch für Flugzeuge, es wird auch zukünftig immer wieder Abstürze geben. So ist das auch mit Impfungen, jetzt und in Zukunft. Trotz Impfungen werden Menschen sterben können, ebenso an diesen Impfungen. Nicht geimpfte Menschen werden immer wieder ein Virus weitergeben, ob es Masern, HIV oder Corona betrifft - aber auch bei geimpften und gesundete Menschen ist das möglich. Damit müssen wir leben und überleben. Das Einzige, was wir selbst beeinflussen können, ist unser eigenes Verhalten. Also bitte impfen lassen und für Hygiene sorgen. Und im Krankheitsfall besondere Rücksicht auf andere nehmen. Dann ist schon viel gewonnen.

Hajo Hajo / Vor 9 Monaten

Blöde Meckerei. Fliegt nach Hause, dort sitzt Ihr bis zu den Ohren dann in der Sch....... Auf der Insel ist im Vergleich das Paradis. in DE = Keine Betten für normalae Operationen, totaler Lockdown, Kontaktsperre, Ausgangssperre, Besuchsverbot, Weihnachten Hotelverbot, in Bayern Katastrophenfall ausgerufen, -- wollt Ihr da hin??? Tschüüüüüß !

# t-online.de = MEINUNGWas heute wichtig ist......Gemeine Egoisten und lebensmüde Volltrottel ......Von Florian Harms----16.12.2020, 07:42 Uhr...Zitat =

"Bisher kannten wir das nur aus dem Ausland, jetzt ist es auch bei uns so weit: Als erster Arzt in Deutschland hat Mathias Mengel in Zittau gestern Abend öffentlich eingeräumt, dass in seiner Klinik nun die Triage praktiziert wird. Aufgrund zu vieler Patienten müssen die Mediziner entscheiden, wer noch Sauerstoff bekommt – und wer nicht (mein Kollege Lars Wienand hat die Details recherchiert). Die Corona-Lage in Sachsen ist außer Kontrolle geraten, und andere Bundesländer sind auf demselben gefährlichen Weg. Ich sage es mal so: Ja, der Lockdown nervt, aber wer jetzt noch meint, er könne die Corona-Regeln ignorieren, ist entweder ein gemeiner Egoist oder ein lebensmüder Volltrottel oder beides." Zitat Ende.

ros / Vor 9 Monaten

Auch am Heiligabend und am 25. Dezember beginnt die Ausgangssperre bereits um 22 Uhr, wie Ministerpräsidentin Francina Armengol am Montag mitteilte. Ursprünglich war gedacht worden, die Ausgangssperre an den beiden Tagen erst um 01.30 Uhr beginnen zu lassen.

Man sollte die Frau aus dem Amt jagen. Und die Polizei wird Jagd machen, auf Die, die länger als 22 Uhr auf der Straße sind und vielleicht nur nach Hause wollen? Schlimmer, als in einer Dikatatur, was die Frau, welche sich selbst an keine Regel hält, erlassen hat.

Majorcus / Vor 9 Monaten

@Asterix: Nun ja, die Querschwurbler werden wenigstens von einer Diktatur ferngesteuert ... Menschen mit derartigem Realitäts-Verleugnung sind nicht in der Lage, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Sie sollten konsequent erfasst werden (z.B. IP-Adresse), um sie nach der Pandemie geeigneten Maßnahmen (z.B. Heilbehandlungen) zuführen zu können. @Ich und Fu: "Auch mitfinanziert durch Renten Kürzungen, denn die sollen ja geschützt werden, wäre auch angebracht, dass ü 63er ihren Beitrag leisten" - das wäre ein sehr, sehr wichtiger Beitrag zur Generationen-Gerchtigkeit! Bei der gelegenheit sollte gliech Arbeit von Abgaben befreit und mehr bei Vermögen & Erbfällen abkassiert werden!!! @Michael Theis: Die Strategie des profassionellen Aufwiegelns über bezahlte Trolle aus dem Ausland trägt eben Früchte ... MM schaut einfach zu.

Michael Theis / Vor 9 Monaten

Dass ihr euch so aufhetzen lasst, ist schon echt gruseliger als über Freiheit und Corona nachzudenken.

Khaled / Vor 9 Monaten

@Samuel: "WEG MIT ARMENGOL" - Samuel for President! LOL!

Jürgen / Vor 9 Monaten

Deutlich strengere Corona Restriktionen für Mallorca beschlossen! Ich persönlich finde diese Restriktionen gegenüber anderen europäischen Ländern noch moderat. Jedoch meiner Meinung, nach auch sehr einfallslos. Ich habe mir mal die Maßnahmen vom Oberbürgermeister Boris Palmer von Tübingen durchgelesen, da sehe ich viel mehr Weitsicht. In der jetzigen Situation ist der Lock down in Deutschland sicher die beste Lösung um die Lage in den Krankenhäusern zu entspannen. Aber ich bleibe dabei, dass es nicht soweit hätte kommen müssen wenn man die Zeit vom Frühjahr 2020 bis zum Herbst besser für Aufklärung und gezielte Hygienekonzepte sowie Ausbildung und Weiterbildung im Pflegebereich genutzt hätte. Wichtig wäre auch das Forschen, wo sind die Infektionsherde? Denn die Gründe für die hohen Infektionszahlen kennen wir nicht!! Das richtige Verhalten im privaten erscheint mit Blick auf das anstehende Weihnachtsfest besonders relevant, und sollte auch dann, wenn es sehr schwer fällt eingehalten werden. Ganz sicher werden uns Beleidigungen nicht weiter helfen!!!!!

bluelion / Vor 9 Monaten

@Hein Dattel et.al. Coronaleugner und Querdenker. In der Leipziger Universitätsklinik wird der Organisator der letzten Querdenker Demonstration intubiert und künstlich beatmet. Ein Gesundheitssystem, das er ablehnt, kämpft um sein Leben. Die Gemeinschaft der Versicherten trägt die Behandlungskosten einer Erkrankung, die es seiner Meinung nach nicht gibt. Im Landkreis Leipzig ist ein AfD Politiker, der an den Querdenker Demos in Leipzig und Berlin beteiligt war, an Corona gestorben. Was in der Hölle muß noch passieren, daß ihr Querdenker aufwacht und euch der Realität stellt? Ich habe für euer verantwortungsloses und egoistisches Handeln kein Verständnis mehr.

Ich und Fu / Vor 9 Monaten

Auch die nächsten Jahre wird es Restriktionen geben, vielleicht ist nächstes Jahr Weihnachten mit 15 Leuten möglich aber auch mit zeit Vorgabe etc.

Es wird immer ein rest Risiko geben, selbst wenn alle geimpft sind. Dann sollte die Politik endlich sagen neue Regeln zu denen auch zählt, Grundeinkommen für alle, Schule online, wer möchte kann je nach Nachnamen Buchstaben 2-3 die Woche zu Arbeit, damit die öffentlichen Verkehrsmittel nicht überlastet wird bzw. auch dort der Sicherheit Abstand gehalten werden kann.

Auch mitfinanziert durch Renten Kürzungen, denn die sollen ja geschützt werden, wäre auch angebracht, dass ü 63er ihren Beitrag leisten

Asterix / Vor 9 Monaten

@Hein Dattel: auch son Coronaleugner und Schwurbler. Die Querdenkenanwälte können sich da mal die Beine in den Bauch stehen..Ihr mit euren, anscheinend ( zumindest glaubt ihr das und nur ihr ) Beweisen, das alles nur ein Fake ist. Bester Beweis, das KEINE Diktatur kommen wird ist, das DU und all die anderen Schwurbler hier frank und frei schreiben könnt, was ihr wollt. Oder, schau mal aus dem Fenster, steht da schon der schwarze Van vom neuen Staatsschutz um dich und all die anderen abzuholen. Kommt mal wieder in der Realität an. Ihr seht nicht das nun das Coronamaßnahmenparadoxon bei euch zuschlägt: dadurch das Maßnahmen ergriffen wurden, ist die Lage noch enspannt in den Krankenhäusern. Keiner von euch würde die Verantwortung übernehmen, wenn nichts unternommen worden wäre. Da würdet ihr auch auf der Straße stehen und demonstrieren, das so viele Tote auf einmal da wären. Die Wahrheit liegt NICHT bei euch Coronaleugnern...