Spanien will Impf-Verweigerer registrieren und Daten EU-weit teilen

| | Mallorca |
Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa.

Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa.

Foto: Palacio de Moncloa

Wer sich in Spanien nicht gegen Corona impfen lassen will, wird speziell registriert. Das sagte Gesundheitsminister Salvador Illa am Montag. Diese Daten würden dann mit anderen EU-Staaten geteilt. Veröffentlicht werde das Material aber nicht. Wie auch in Deutschland ist die Corona-Impfung in Spanien im Prinzip freiwillig.

Man wolle, dass die Bürger zu den Impfzentren strömen, wenn man sie dazu aufruft, so Illa weiter. Es werde zwar Mutationen geben, aber das könne der Impf-Strategie nichts anhaben.

Illa bezeichnete den Start der Impf-Kampagne auch auf Mallorca als "speziellen Moment". Er lobte die gute Zusammenarbeit zwischen den Behörden, der Wissenschaft und der Industrie. Ohne Europa wäre dieser Prozess nicht ohne weiteres möglich gewesen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 15 Tage

Zitat TheGreatAwaking@ = "Also warum so ein extremer Druck auf die, welche sich nicht impfen lassen wollen?"

Weil sie bis die Herden-Immunität von ca. 60% = 49 Millionen der Bevölkerung in DE hoffentlich bis Ende 2021 erreicht ist, eine Infektionsgefahr für alle Nichtgeimpften darstellen. Auch in den eigenen Reihen.

Umkehrschluss = Es kann nicht sein zu denken, sollen sie sich selbst umbringen und damit fertig. Denn in ihren Reihen sind viele Mitläufer, die sie verängstigt und angestiftet haben ihnen zu folgen.

Mallorcajoerg / Vor 22 Tage

@Jinete. Kein renommierter Wissenschaftlicher warnt vor dem Impfstoff. Und Bhakdi und der Typ , den Sie an der Theke getroffen haben, sind sicher kein renommierten Wissenschaftler. Die Behauptung, dass die Pharma-Unternehmer einen Haftungsausschluss erreicht haben ist schlicht falsch. Ersten haben die Hersteller für das Haftungsrisiko normalerweise eine Versicherung. Zweitens müsste dafür das Arzneimittel-Gesetz geändert werden, was bisher nicht passiert ist und drittens brauchen sie das gar nicht anstreben. Denn die Haftung geht durch das Infektionsschutzgesetz (§ 20 und § 60) bei öffentlich empfohlenen Schutzimpfungen sowieso auf den Staat über. Gerade wegen des Contergan-Skandals haben wir das 1964 geänderte Arzneimittel-Gesetz in der heutigen Form mit all seinen Genehmigungsverfahren für Arzneimittel und Impfstoffe.

Ihr Wahlverhalten und Ihre seltsamen Diktatur-Befürchtungen lasse ich unkommentiert.

Majorcus / Vor 22 Tage

@TheGreatAwaking: Suchen Sie sich mal einen richtigen Job - Ihre langweiliges Verschwörer-Gechwurbel interessiert hier doch neimanden - die echten Leser hier sind einfach zu schlau! Da hilft es auch nicht, wenn Sie oder Ihre Kollegen unter wechselnden Pseudonymen auftreten - gell, Jinete, "AFD würde niemals eine Dikatur erichten" (frei nach Ullbricht) ... Tatsächlich besagt nur eine Notzulassung Haftungsausschluß - in der EU & D ist aber eine normale Zulassung erfolgt ;-)

Jinete / Vor 23 Tage

Wir lassen uns sicher nicht impfen. Immer mehr renommierte Wissenschaftler und Ärzte warnen vor diesem Impfstoff. Man hört immer wieder von schweren Nebenwirkungen. Langzeitfolgen sind wahrscheinlich. Nicht umsonst haben sich die Pharmakonzerne einen Haftungsausschluss bestätigen lassen. Sie trauen ihrem eigenen Impfstoff nicht. Wir erinnern uns noch gut an Contergan. Auch so ein schnell entwickeltes, angeblich sicheres Medikament. Wir hoffen, diese Sozialisten kommen mit diesen antidemokratischen Forderungen nicht durch. Wir werden jedenfalls keine Sozialisten,Grüne oder Linke wählen. Da ist der Weg zur Diktatur nicht mehr weit.

TheGreatAwaking / Vor 23 Tage

Na da hat wohl einer das neue Infektionsschutz Gesetz unterschlagen *smile Zitat: Der Geschädigte kann seine zivilrechtlichen Haftungsansprüche aber nicht mehr geltend machen, da diese gem. § 63 Abs. 4 IfSG, § 81a BVG auf das entschädigungspflichtige Land übergehen."

Ja und es ist ja sooo leicht zu beweisen woher plötzliche Reaktionen kommen ...

Man kann sich nur etwas wudern, denn die Geimpften sind doch ab der Impfung mega sicher! Und die Verweigerer bringen sich doch nur selber in Gefahr. Also warum so ein extremer Druck auf die, welche sich nicht impfen lassen wollen? Laut Medien befürworten doch 90% die Maßnahmen und freuen sich auf die Impfung. Wegen 10% wird hier ein Fass aufgemacht? Die sterben doch sowieso alle! Also lasste die Verweigerer doch einfach in Ruhe sterben. Alle anderen sind Safe! Brauchen die Geimpften eigentlich keine Masken mehr tragen? Dürfen die denn wieder ohne Einschränkungen reisen? Aber die dürfen doch bestimmt wieder Partys machen, natürlich nur mit anderen geimpften? Dürfen die Abends wieder raus? Nein? Verstehe ich aber nun nicht. Warum denn nicht?

Hajo Hajo / Vor 24 Tage

Also Leute, wer sich nicht impfen lasst ist ein Sozialschädling. Kommentar in t-online =

MEINUNG = Solidarität im Kampf gegen Corona ....Impfung verweigern: unvernünftig, unsozial, unethisch....Eine Kolumne von Lamya Kaddor....31.12.2020, 17:02 Uhr

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89206916/corona-impfung-verweigern-unvernuenftig-unsozial-unethisch.html

Beispiel mir Bekannte = Sie wolle sich nicht Impfen lassen. Aber ständig schreibt sie mir im Whatsapp und am Ende immer mit frommen christlichen Sprüchen und Gottes Segen. Als ich ihr vorhielt, ihr Verhalten sei mit der christlichen Nächstenliebe nicht vereinbar = seitdem kein Kommentar mehr.

Mallorcajoerg / Vor 25 Tage

@Sven S. Niemand wird zwangsweise geimpft. Die Impfstoffe sind genauso getestet wie jedes andere neu zugelassene Medikament. Die Phase 1-Prüfung des Biontech-Impfstoffs begann Ende April, also vor acht Monaten. Bisher sind selbst bei bei den ersten Probanden keine Auffälligkeiten festgestellt worden. Die Haftung liegt gemäß § 84 Abs. 2 AMG beim Hersteller. Das einzige, was mich stört ist, dass nicht zügiger geimpft wird und wir das Leben, wie wir es kennen, nicht vor Mitte nächsten Jahres zurück kommt.

Jo / Vor 25 Tage

Es wird immer absurder...wer meldet eigentlich die, die sich nicht gegen Grippe haben impfen lassen? Und, wer schützt uns vor solchen Politikern? Wenn das Europa sein soll, dann gute Nacht!

Asterix / Vor 25 Tage

Meine Güte Leute, habt ihr euch eure Kommentare mal selbst durchgelesen? Gloria im speziellen: Kommst du nun wieder mit deiner Großmacht Deutschland um die Ecke, wo alles kulturell und, ganz wichtig, wesendlich gebildeter ist, allen Pisastudien zum trotz und DEM Entwicklungsland in Sachen Digitalisierung? Also rede hier nicht immer von primitiv und solchen Sachen. Kehre vir deiner eigenen Haustüre...

Christian / Vor 25 Tage

Das diese Regierung mit Sozialisten nichts zu tun, sondern die Vorstufe zur Diktatur, merkt selbst mein Hausmeiszer, ein feuriger Mallorquinischer Nationalist. Sie werden damit durchkommen, ohne Strafe, weil eben alle mit machen werden, so wie damals in der DDR oder @Olga ?