Bleibt die Ausgangssperre? Mallorca steht entscheidende Woche bevor

| Palma, Mallorca |
Vor der Bucht von Palma warb die Ministerpräsidentin der Balearen, Francina Armengol, Mitte März um Urlauber. Um diese anzulocken ist für sie eine Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 wichtig.

Vor der Bucht von Palma warb die Ministerpräsidentin der Balearen, Francina Armengol, Mitte März um Urlauber. Um diese anzulocken ist für sie eine Sieben-Tage-Inzidenz unter 50 wichtig.

Foto: Ultima Hora

Ausgangssperre, drängelnde Gastronomen, steigende Sieben-Tage-Inzidenz: Der Urlaubsinsel Mallorca steht eine entscheidende Woche bevor. Die sozialistische Regierung der Balearen möchte das Corona-Infektionsgeschehen auf den Inseln niedrig halten. Doch zum Teil ist sie machtlos.

Das ist der Fall, wenn es um die Ausgangssperre auf Mallorca, Ibiza, Menorca und Formentera geht. Sie gilt von 23 bis 6 Uhr. Der spanienweite Alarmzustand ermöglicht der Regierung der Inseln, die Ausgangssperre durchzusetzen. Doch am Sonntag, 9. Mai, endet der "Estado de alarma".

Mallorca: Höchstes Gericht entscheidet über Zapfenstreich

Die Ministerpräsidentin der Balearen, Francina Armengol, sieht die Ausgangssperre als wichtiges Mittel an, um die Sieben-Tage-Inzidenz bei rund 30 zu halten. Deshalb arbeitet sie an einem Dekret, das den Zapfstreich weiter möglich macht. Die Entscheidung liegt aber beim höchsten Gericht der Balearen. Es geht um Grundrechte.

Bars und Restaurants öffnen auf Mallorca nun auch wieder abends – aber nur zwischen Montag und Donnerstag.
Bars und Restaurants öffnen auf Mallorca nun auch wieder abends – aber nur zwischen Montag und Donnerstag.

In der vergangenen Woche ist die Sieben-Tage-Inzidenz auf dem Balearen-Archipel stetig gestiegen. Lag sie am Montag, 26. April, noch bei 29 Neuansteckungen in den vergangenen sieben Tagen, meldete der Wirtschaftszirkel der Inseln am Samstag 33. Referenzwert ist 50. Ab dieser Zahl stuft etwa das deutsche Robert-Koch-Institut Länder als Risikogebiete ein.

Balearen haben zweitniedrigste Corona-Zahlen in Spanien

Sich diesem Wert anzunähern, wollen Regionalpolitiker auf den Balearen unbedingt vermeiden. Es geht darum, sicheres Reiseziel für Urlauber aus Deutschland und anderen europäischen Ländern zu sein. Die touristische Sommersaison steht in den Startlöchern. Die Balearen haben spanienweit die zweitniedrigste Inzidenz und die Lage auf Covid-19-Stationen ist entspannt.

Eine weitere Entscheidung in dieser Woche betrifft Gastronomen. Sie möchten Gäste wieder in Innenräumen bewirten. Bisher dürfen sie das etwa auf Mallorca nur auf Außenterrassen bis 17 Uhr und zwischen 20 und 22.30 Uhr. Der Abendausschank ist auf Montag bis Donnerstag begrenzt. Dass Innenräume öffnen, gilt angesichts steigender Corona-Zahlen als unwahrscheinlich.

Auf Menorca ist Innen-Gastronomie erlaubt

Die Balearen-Regierung dürfte für ihre Entscheidung auch das Beispiel Menorca einbziehen. Dort sind Innenräume von Bars und Restaurants geöffnet. Allerdings stieg die Sieben-Tage-Inzidenz dort auf 34 Fälle und Menorca ist damit Spitzenreiter der vier Balearen-Inseln.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hans Georg Ziegler / Vor 11 Tage

Stefan Meier. Gebe Ihnen vollkommen Recht. Zu spätes Essen in der Nacht ist eh ungesund. Ich wäre auch für 18:00 Uhr und dann alles zusperren. Nachtleben ist eh nicht. Die Gastronomie kann dann die Angestellten nach Hause schicken, damit die etwas Privatleben haben. Kohle dafür kommt aus der EU. Ich mache dafür schon Überstunden, damit der Fiskus mehr Einnahmen hat Man muss ja solidarisch sein in unserem schönen Europa..

ros / Vor 12 Tage

@Hajo Ach ja - beste Gelegenheit mit dem Saufen in Gesellschaft und grundsätzlich auf zu hören!

Für Sie gibt es nur Leute die saufen? Man hat das Gefühl, dass Sie beim verfassen Ihrer Kommentare, oft nicht nüchtern sind.

Hajo Hajo / Vor 12 Tage

Zitat MM = "Zunächst griffen die Spezialkräfte am Samstagabend gegen 22.30 Uhr einige feiernde Jugendliche in einem Industriegebäude an der Straße Poima im Gewerbepark Can Valero auf."

Zitat MM = "Auf Mallorca und den Nachbarinseln stecken sich im Augenblick zunehmend Jugendliche zwischen 16 und 20 Jahren mit dem Coronavirus an. Das teilte das balearische Gesundheitsministerium am Montag mit. In dieser Altersgruppe gibt es eine Inzidenz von 90 auf 100.000 Einwohner. Auf Platz 2 rangieren die 21- bis 29-Jährigen (75,4 Fälle). Diese Entwicklung liegt den Angaben zufolge an der Tatsache, dass immer mehr ältere Menschen geimpft seien und dass junge Leute die Corona-Regeln eher ignorieren. Bei Feiern oder Besäufnissen werden in der Regel 16- bis 29-Jährige angetroffen."

Fazit = Was heisst denn das im Prinzip? Ganz einfach, dass sich das Virus immer weiter zu neuen gefährlichen Mutationen entwickelt, die jetzt sogar Jugendliche und Kinder befallen. Sogar Haustiere sind schon betroffen.

Also habt Ihr jetzt begriffen, WARUM eine Ausgangssperre und die anderen Massnahmen nötig sind, solange die Herdenimmunität nicht erreicht ist? Hört also auf über Diktatur und all diesen Schwachsinn zu reden. Denn es ist ja auch zu Eurem Schutz solange Ihr nicht geimpft seid. - oder?

Ach ja - beste Gelegenheit mit dem Saufen in Gesellschaft und grundsätzlich auf zu hören!

Liberte / Vor 12 Tage

@Asterix: Suche neue Verschwörungstheorie. Die alten sind Wirklichkeit geworden.

carlos / Vor 13 Tage

@asterix

das Lustige (oder auch nicht) ist, dass alle sog. "Verschwörungstheorien" wahr geworden sind. Leider...aber vielleicht brauchen einige Menschen einfach weniger Freiheit und einen starken Führer ;-)

Jo / Vor 13 Tage

@Renato, Wow, du musst es wissen, 85 Millionen auf ein paar Kommentare zu reduzieren ist schon eine reife Leistung! Offensichtlich weißt du ganz genau was los ist... von mir aus könnt ihr einen Inzidenzwert von 0 anstreben und euren Laden so lange geschlossen halten, wo liegt das Problem? Wirtschaftlich ist dies sicher kein Problem, also immer weiter so! Punkt!

Covidiot / Vor 13 Tage

@Renato: Corona hat es an den Tag gebracht, Touristen werden verabscheut und als die schlimmsten Feinde der Einheimischen betrachtet. Geliebt wird nur ihr Geld. Daher liebe Deutsche, überweist euer Geld nach Spanien und bleibt zuhause. Renato wird euch DAFÜR lieben. Punkt.

Wolfgang van Wersch / Vor 13 Tage

Bitte bedenken Sie bei allen Kommentaren, daß wir in Spanien leben und dies auch wegen der anderen Kultur im Vergleich zu Deutschland tun. Wenn zur einheimischen Kultur das große Familienabendessen um 21:00 Uhr gehört, dann haben wir das zu akzeptieren, respektvoll anzuerkennen und keine Änderungsvorschläge zu machen.

Steven / Vor 14 Tage

Was läuft bei dieser Frau blos schief? Egoprobleme in der Politik sind ja eine bekannte Krankheit, aber muss man diese immer auf dem Rücken der Bevölkerung ausleben? @M unite behind the lies @Carlos fällt Dir nicht auf das Du gerade in einer dieser Verschwörungstheorien lebst? Denk mal wieder!

# Klaus / Vor 14 Tage

Mallorca ist zerstört das wird nichts mehr mit Urlaub !! Das ist kein Freies Europa bleibt aus Europa weg.Freiheit gibt es nicht mehr!!