Mallorca-Regierung prognostiziert Ende der Corona-Krise für 2022

| Mallorca |
Francina Armengol am Montag im Regionalparlament.

Francina Armengol am Montag im Regionalparlament.

Foto: Ultima Hora

Die Ministerpräsidentin von Mallorca und den Nachbarinseln, Francina Armengol, glaubt an ein Ende der Corona-Krise bereits im kommenden Jahr. Wenn die Hilfen für Selbstständige und Unternehmen von Seiten des spanischen Staates und der EU greifen, werde sich die wirtschaftliche Lage verbessern, sagte die Sozialistin bei einer Generaldebatte im Regionalparlament am Montag.

Armengol zeigte sich überzeugt davon, dass die Balearen in Spanien den Erholungsprozess anführen würden. Sie forderte die Abgeordneten zu einer halben Schweigeminute für die bislang 934 Todesfälle auf den Inseln auf.

855 Millionen Euro an Hilfsgeldern darf die Balearen-Regierung auszahlen, 484 Millionen wurden bereits freigegeben. In den Genuss der Hilfen kommen 9638 Unternehmen.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Covidiot / Vor 6 Tage

Vermutlich hat die Dame recht: 2022 ist Schluss mit Corona. Nicht weil Corona verschwunden sein wird, sondern weil kein Politiker noch Lust hat, sich weiter damit zu beschäftigen. Gemäß dem Zitat eines spanischen Philosophen: "Die Probleme der Welt werden nicht gelöst, sondern von einer gelangweilten Menschheit einfach liegen gelassen". Dies könnte man mit "gelangweilten Politikern" abändern. Ich freue mich schon darauf.

Hubert / Vor 11 Tage

Yep/ Bin Deiner MEINUNG ! Frage mal einen POLITIKER heute was er gestern gesagt hat ! Weiß ER NICHT MEHR !! Da kommt die Frage auf - ALZHEIMER ODER DEMENZ ? Und solche REGIEREN DAS VOLK !!!

Yep / Vor 13 Tage

Glauben ist nicht Wissen aber glauben darf man. Keiner weiß was nächstes Jahr noch kommt oder später. Dafür gab es schon öfters hoffnungsprognosen von der Regierung und alles kam anders.