Formel 1 auf Mallorca: Finanzierung steht

Motorsport-Zirkus soll 2013 auf der Insel Station machen

So könnte die Rennstrecke aussehen.

Foto: R.D.

Die Finanzierung der geplanten Formel-1-Strecke auf Mallorca steht. Das meldet die spanischen Tageszeitung "Ultima Hora". Die nötigen Investoren seien gefunden.

Das nächste Etappenziel sei nun eine Präsentation des Projekts vor den politischen Entscheidungsträgern auf den Balearen. Das Ziel ist, dass Mallorca schon im Jahr 2013 zum Rennkalender der Formel 1 gehört.

Die Strecke soll auf dem Grundstück gegenüber der Renn-Arena in Llucmajor direkt an der Flughafenautobahn gebaut werden. Die Pläne liegen bereits ausgearbeitet in der Schublade.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Bernhard Podgornik / Vor über 7 Jahren

Ich bin eigentlich ein F1 Fan. Aber da ich die Insel sehr gerne mag, habe ich doch bedenken ob das der richtige Weg für Mallorca ist. Für mich wäre es wichtiger die schönheiten der Natur zu bewaren und diese auch für den Turismus zu Nutzen

Arno / Vor über 7 Jahren

Der Artikel ist bestimmt nur ein Aprilscherz!

Christian / Vor über 7 Jahren

Jedes Jahr gibts bald einen neuen Formle 1 Ring auf der welt, 2 gibt es schön in Spanien, was bitte soll da noch ein 3 und wenn irgent welche Leute meinen sowas zu bauen, weil es sich vielleicht rechnet, dann sollen sie es auch ganz finanzieren.Aber auch gleich das Geld nachweisen für den Abbruch und regenerieung der Fläche.Wenn es dann wieder in die Hose geht.Eins noch , es ist schon gemein , ein Haus wird genehmig und dann muss es abgerissen werden weil es doch im Naturschutzgebiet steht , (ein häuschen ) für sowas ist das dann kein problem ?????? Sollen sie ihn bauen , wenn sie Garantien geben mit zusagen auf mindestens 10 Jahren. Wenns dann nicht mehr geht gibs nen Freizeitpark,Love porey, Openair platz

hadi / Vor über 7 Jahren

Naja, schlecht wäre ein solches Event nicht. Aber es wird dann wieder einiges zubetoniert. Ob das im Verhältnis zur Natur steht? Aber im nachhinein überlegt, ist das eigentlich wirklich Blödsinn, da muss ich ClausD schon beipflichten.

ClausD / Vor über 7 Jahren

Blödsinn ! Wie immer auf Mallorca , erst 60 Mio., dann 120 Mio. jetzt wollen Sie 200 Mio. Am 13.9.2012 sollte das erste Rennen laufen, jetzt 2013. Die Idee mit der Strecke hatten auch schon andere ( 2001,2003 u.2007 ) , und die sind viel näher an der F1 dran. Es muss sich Rechnen,um 200 Mio. wieder rein zu bekommen plus Gewinn !

hadi / Vor über 7 Jahren

Endlich etwas positives. Auch wenn die Regierung etwas dazu geben muss. Am besten würde es ja im Sommer sein, wenn die Touris hier sind. Aber dann sollte die Autobahn um eine Spur verbreitert werden. Eine für Touris!!! Nach Möglichkeit ohne Rondas, denn die werden als Haltestellen missbraucht (von Touris, aber teils auch von MALLORQUIeNERN). Eins sollte man machen: Für Residenten Eintritt die Hälfte

Tom / Vor über 7 Jahren

also ich bin ja auch Formel1 Fan, aber ob das auf Malle wirklich sein muß, ist doch sehr zu bezweifeln.

Heinz Wilhelm Blesgen / Vor über 7 Jahren

Ja drehen denn hier auf Mallorca bald alle durch? Was soll ein solches Event auf dieser Insel? Jeder weiß, daß sich Formel 1-Rennstrecken nur mit riesigen Zuschüssen aus Steuergeldern rechnen. Die hoch verschuldete Barearen-Insel sollte die Finger davon lassen, wieder ein Zuschußobjekt zu genehmigen! Herr Ecclestone und seine dubiosen Investoren sollten endlich Schluß machen, mit diesen neuen Planungen! Oder stehen wieder korrupte Personen Schlange???