Ein Sieg für die Ewigkeit

Das 7:1 der Deutschen Nationalmannschaft verzauberte Fußballfans auf Mallorca

Konnten ihr Glück kaum fassen: Deutsche Fans an der Playa de Palma

Konnten ihr Glück kaum fassen: Deutsche Fans an der Playa de Palma

Konnten ihr Glück kaum fassen: Deutsche Fans an der Playa de PalmaIm Bierkönig war die Stimmung bereits zur Halbzeit auf dem Siedepunkt.Grenzenlose Freude bei den deutschen Fans an der Playa de Palma.Für die Brasilianer ist der Traum vom Titel im eigenen Land geplatzt.

Die Deutsche Fußballnationalmannschaft hat mit ihrem 7:1-Sieg über Brasilien die Fußballfans an der Playa de Palma und auf ganz Mallorca verzückt. In einem Halbfinale für die Geschichtsbücher zerlegte die Löw-Elf die Kicker vom Zuckerhut nach allen Regeln der Kunst. Die Gastgeber trauern.

Es war eines dieser Fußballspiele, bei denen man nicht so ganz versteht, was da eigentlich gerade passiert. Fünf Mal musste Brasiliens Torhüter Julio Cesar binnen nur 18 Spielminuten hinter sich greifen. Dank Toren von Müller, Klose, Kroos (2) und Khedira war der Sieg bereits nach einer Halbzeit in trockenen Tüchern. Miroslav Klose sicherte sich mit seinem 16. WM-Tor den Titel des besten Torjägers in der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft.

Die brasilianischen Fans, die eigens für ihre Halbfinalparty ein Zelt am Paseo Marítimo aufgebaut hatten, blieben geschockt, traurig und wütend zurück. Viele von ihnen verließen das Fanfest bereits zur Halbzeit. An der Playa de Palma hingegen feierten wie immer tausende Fans das schwarz-rot-goldene Fußballmärchen. Lokale wie der Bierkönig und der Megapark platzten aus allen Nähten. "Finaaaaale"-Rufe ertönten den ganzen Abend in der Schinkenstraße.

Aber "das Wunder von Belo Horizonte", wie das Spiel bereits jetzt von der internationalen Presse genannt wird, war nur ein Schritt auf dem Weg zum Titel. Denn Weltmeister wird bekanntlich, wer das Finale gewinnt, nicht das Halbfinale.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.