Wie lange geht das noch gut? Präsdient Biel Cerdà (r.) reißt anscheinend langsam der Geduldsfaden mit dem möglichen Käufer Dudú Aouate (l.). | Foto: Joan Torres

Das Geschacher um die finzanzielle Zukunft von Fußball-Zweitligist Real Mallorca entwickelt sich allmählich zu einer Posse: Bei der Präsentation der neuen Spieler Filip Markovic und Gai Assulin forderte Präsident Biel Cerdà den einzig verbliebenen Interessenten für die Aktienmehrheit, Ex-Keeper Dudú Aouate, auf, endlich zu kaufen.

Außerdem forderte Cerdà zur Überraschung aller Anwesenden Aouate ultimativ auf, offenzulegen, wessen Geld und Interessen er vertritt.

Umso erstaunlicher ist vor diesem Hintergrund, dass Aouate mit den Stimmen von Cerdà und Mehrheitseigner Serra Ferrer bereits als neuer General Manager eingesetzt wurde und nun weitreichende Kompetenzen im Klub genießt.

Unter anderem hat Aouate Trainer Miquel Soler entlassen und an dessen Stelle Waleri Karpin eingesetzt. Nach eigener Aussage will er die Aktienmehrheit im Klub übernehmen, bislang hat es aber noch keine Unterschrift gegeben.

Ähnliche Nachrichten

Sorgen bereitet unterdessen weiterhin die finanzielle Situation des Vereins. So müsste nach einem Bericht der "Ultima Hora" dringend der Rasen ausgebessert werden, für eine Grundsaniereung fehle aber das Geld.