Königsklasse segelt vor Mallorca

Puerto Portals, Mallorca |
Schön anzusehen: die Yachten der 52er Klasse vor Puerto Portals.

Schön anzusehen: die Yachten der 52er Klasse vor Puerto Portals.

Foto: Foto: UH

Die Crème de la Crème der internationalen Segel-Szene ist in diesen Tagen zu Gast in Puerto Portals auf Mallorca und verleiht dem ohnehin schon mondänen Hafen noch zusätzlich ein ganz besonderes Flair.

Bis Samstag, 18. Juli, wird in den Gewässern vor Portals die Weltmeisterschaft in der TP-52-Klasse ausgetragen, die Fans gerne auch mal als die Königsklasse des Segelns bezeichnen. Die Yachten sind 52 Fuß lang, was 15,85 Metern entspricht. Trotz ihrer Größe gelten sie als schnell und wendig.

Die Weltmeisterschaft ist Teil einer "52er Superserie", die aus insgesamt fünf Events besteht. In diesem Jahr kommen die Segelyachten noch einmal nach Mallorca, denn auch die Copa del Rey, die vom 4. bis zum 8. August in Palma stattfindet, ist Teil der Serie.

Eigner der Boote sind meistens reiche Privatleute, die oft auch selber mit an Bord gehen, wenn Regatten anstehen. Die deutschen Farben werden zurzeit vertreten von der für diese Saison in Dubai neu gebauten "Platoon". Deren Eigner ist der Hamburger Immobilieninvestor Harm Müller-Spreer, der unter anderem durch verschiedene Projekte in Berlin bekannt geworden war. Müller-Spreer hatte sich einige Zeit aus der 52er-Szene zurückgezogen, mischt jetzt aber wieder voll mit.

Mit Markus Wieser als Taktikverantwortlichem hat der Unternehmer einen der besten und erfolgreichsten deutschen Segler an Bord. Vor allem in der Drachenklasse konnte der gebürtige Münchner schon einige Titel und Medaillen sammeln.

Noch bis Samstag finden täglich zwei Rennen zwischen 13 und 17 Uhr statt. Die Siegerehrung ist für Samstag, 17.30 Uhr, vorgesehen. Im Hafen selbst gibt es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit einigen Shows und DJ-Auftritten rund um das Restaurant "Tristán". (nimü)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.