Die extreme Herausforderung wurde gemeistert

| Alcúdia, Mallorca | | Kommentieren
Die extreme Herausforderung – 3,8 Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren, 42,195 Kilometer laufen.

Die extreme Herausforderung – 3,8 Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren, 42,195 Kilometer laufen.

Foto: Nigel Roddis

Durch das regnerische Wetter am vergangenen Samstag gestaltete sich der diesjährige "Thomas Cook Ironman" noch härter als sonst. Bei der dritten Auflage des Volldistanz-Triathlons in Alcúdia gingen diesmal mehr als 2.000 Sportler aus 67 Ländern an den Start. Besonders die Engländer waren in diesem Jahr zahlenmäßig am stärksten vertreten.

Die extreme Herausforderung – 3,8 Kilometer schwimmen, 180 Kilometer Rad fahren, 42,195 Kilometer laufen – meisterte als Erster der Mallorquiner Carlos López. Der Spanier brauchte für die Strecke acht Stunden, 26 Minuten und 9 Sekunden. Beste Frau war die Nordamerikanerin Jocelyn McCauley, die nach neun Stunden, 11 Minuten und 55 Sekunden über die Ziellinie lief. (ac)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.