Auch in diesem Jahr könnte sich König Felipe wieder unters Segelvolk mischen. | J. Aguirre

Zur 36. Auflage der "Copa del Rey" - der wichtigsten Segelregatta in der Bucht von Palma - mit ihrem Hauptsponsor Mapfre, kommen auch in diesem Jahr wieder Weltklassesegler aus 24 Ländern nach Mallorca. Insgesamt werden 138 Mannschaften gegeneinander antreten. Los geht's im Real Club Náutico am Samstag, 29. Juli. Genau eine Woche, nämlich bis zum 5. August, wird der Wassersportevent dauern. Kenner wissen, dass sich auch gerne König Felipe VI., der selbst begeisterter Segler ist, auf eines der Schiffe begibt und mit hinaus aufs Meer fährt. Er wird ab Ende der Woche auf der Insel erwartet und könnte der Regatta auch in diesem Jahr einen Besuch abstatten.

Das erste Rennen wird am Montag, 31. Juli, um 13 Uhr gefahren, das letzte am Samstag, 5. August, ebenfalls um 13 Uhr. Für Samstagabend ist die Siegerehrung vorgesehen.

Eine Besonderheit erwartet die Zuschauer auch bei der diesjährigen Ausgabe wieder. Insgesamt werden zehn GC32-Katamarane erwartet, die auf ihren gebogenen Schwertern regelrecht übers Wasser zu fliegen scheinen und atemberaubende Geschwindigkeiten erreichen können. Die Bootsklasse hatte bei der vergangenen Ausgabe des Wettbewerbs in Palma debütiert.

Zentrum der Aktivitäten an Land ist wie in den Vorjahren auch der königliche Segelclub von Palma. Den ganzen Tag über wird dort etwas geboten, Essen, Getränke, Musik und kurzweilige Unterhaltung. Zuschauer haben auch die Möglichkeit, sich die Boote aus der Nähe anzusehen.

Ähnliche Nachrichten

(aus MM 30/2017)