Mola und Coll sind Mallorcas Sportler des Jahres

| | Palma, Mallorca |
Cata Coll wurde mit der U-17-Nationalmannschaft nicht nur Weltmeister, sondern auch als beste Torhüterin des Turniers geehrt.

Cata Coll wurde mit der U-17-Nationalmannschaft nicht nur Weltmeister, sondern auch als beste Torhüterin des Turniers geehrt.

Foto: Jaume Morey
Cata Coll wurde mit der U-17-Nationalmannschaft nicht nur Weltmeister, sondern auch als beste Torhüterin des Turniers geehrt.Für den Leichtathletik-Nachwuchs auf der Insel ist Mario Mola ein Idol.

Der Triathlet Mario Mola und die Fußballerin Cata Coll sind Mallorcas Sportler des Jahres 2018. Das hat die traditionelle Wahl der Zeitung UItima Hora ergeben.

Die Insel verfügt über einige herausragende Sportler. Schon seit mehr einem Jahrzehnt ist Tennisheld Rafael Nadal Weltklasse. Diesmal kam er aber hinter Mola nur auf den zweiten Platz. Der Triathlet hat es in diesem Jahr geschafft, zum dritten Mal den Weltmeistertitel über die Kurzdistanz zu gewinnen.

Daher wählten 34 Prozent der mit vielen prominenten Inselsportlern besetzten Jury Mola zum Sportler des Jahres. Nadal bekam 30 Prozent, 18 Prozent entschieden sich für Radprofi Enric Mas, der in diesem Jahr Gesamt-Zweiter der Spanien-Rundfahrt geworden war.

Bei den Frauen setzte sich die erst 17 Jahre alte Fußball-Torhüterin Cata Coll mit einem deutlichen Vorsprung durch. Auf sie entfielen 36 Prozent der Stimmen. Auf Platz zwei kam die in Russland spielende Basektballerin Alba Torrens (24 Prozent), Dritte wurde Seglerin María Perelló, die 2018 zum zweiten Mal Weltmeisterin in der Optimisten-Klasse geworden war. Sie erhielt 22 Prozent. Cata Coll wurde als Keeperin der spanischen U-20-Nationalmannschaft 2018 Vize-Weltmeisterin und holte den WM-Titel mit der U-17-Auswahl.

Bei der Wahl der Mannschaft des Jahres siegte das Futsal-Team Palma Futsal deutlich vor den Kickern von Real Mallorca (40 beziehungsweise 20 Prozent) Auf den dritten Rang kamen die Turnerinnen und Turner von Xelska (16 Prozent).

Was seine Spieler nicht schafften, gelang Real-Mallorca-Coach Vicente Moreno. Er wurde mit 32 Prozent Trainer des Jahres vor Antonio Vadillo (Palma Futsal, 26 Prozent) und dem Volleyballer Jaume Febrer (Volei Manacor, 18 Prozent).

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.