Schafft der Mallorquiner Mas den Durchbruch?

| | Palma, Mallorca |
Nach der Spanien-Rundfahrt im vergangenen Jahr wurde Enric Mas in Artà begeistert empfangen. So hätte er es auch im Anschluss an

Nach der Spanien-Rundfahrt im vergangenen Jahr wurde Enric Mas in Artà begeistert empfangen. So hätte er es auch im Anschluss an die Tour de France gerne ...

Foto: Jaume Morey

Mallorcas Sportszene schaut in den kommenden drei Wochen nach Frankreich. Denn bei der Tour de France will der Insel-Radprofi Enric Mas große Dinge vollbringen.

Mit dem 51. Platz ist der Sportler aus Artà am Samstag im belgischen Brüssel in die Rundfahrt gestartet. Beim Mannschaftszeitfahren am Sonntag fuhr sein Team Deceuninck-Quick-Step am Sonntag auf Platz drei, was dazu führt, dass Mas aktuell auf dem 13. Rang geführt wird.

Dass es für Mas zum Gesamtsieg reichen könnte, das erwartet kaum ein Experte. Der 24-Jährige gilt aber als ein möglicher Anwärter für eine Top-Ten-Platzierung. Zuzutrauen wäre ihm auch der Gewinn der Wertung als bester Nachwuchsfahrer.

Enric Mas ist eine der vielversprechendsten Radsporthoffnungen Spaniens. Im vergangenen Jahr machte er bei der Vuelta a España auf sich aufmerksam, konnte eine Etappe gewinnen und wurde Gesamt-Zweiter.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.