Rafa Nadal bitter enttäuscht von Manacors Bürgermeister

| |
Rafa Nadal in seiner Akademie.

Rafa Nadal in seiner Akademie.

Foto: Rafa Nadal Academy

Der 33-jährige Tennisstar aus Manacor hat Vorwürfe vonseiten der Politik an der Erweiterung seiner Tennisakademie auf Mallorca mit deutlichen Worten zurückgewiesen. Der 84-malige ATP-Turniersieger kritisierte die Anwürfe in einem Brief an die Lokalzeitung "Manacor Noticias". Nadal äußerte sich über seinen "Schmerz und seine Enttäuschung" über die "ungerechtfertigten und diffamierenden" Vorwürfe. "Ich wollte nur meine Gefühle von Schmerz und Enttäuschung zum Ausdruck bringen."

Der Bürgermeister von Manacor namens Miquel Oliver, der der linksregionalistischen Més-Partei angehört, hatte sich zusammen mit lokalen Naturschutzverbänden gegen die kürzlich genehmigte Erweiterung der Rafa Nadal Academy ausgesprochen. Mit der Erweiterung werden mehr als 40 Tennisplätze, Squashplätze, zwei Schwimmbäder, ein Fußballplatz, ein Fitnesscenter und ein Hotel mit mehr als 200 Zimmern entstehen.

Der Bürgermeister der Stadt hatte sich über mangelnde Diskussion über den jüngsten Ausbau der Akademie beschwert, der von der Landesregierung genehmigt wurde. Die Genehmigung ermöglicht die Nutzung von 26.000 Quadratmetern unbebautem Land und eine Gesamterweiterung der Anlage auf mehr als 73.000 Quadratmeter, ohne dass ein Antrag auf Änderung der Landnutzung oder Umweltverträglichkeitsprüfung gestellt wurde. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 8 Monaten

Hat Herr Nadal möglicherweise, wie B.B. auch, zu lange "nur" Tennis gespielt? Wenn er Windräder bauen würde, könnte CO2 gespart werden - mit Sport-Tourismus wird der Klima-Notstand verschärft.

tom taylor / Vor 8 Monaten

Finde das vom Bürgermeister gut ! Die 40 Tennisplätze braucht niemand. Mal auf Maps nachsehen - eine jetzt schon riersige Fläche zugepflastert. Mehr muss nun wirklich nicht sein.

frank / Vor 8 Monaten

Richtig Kai.Manacor ist mit Sicherheit nicht gerade das Aushängeschild Mallorcas.Aber was kann und will man schon von einem Linken erwarten.Dazu noch Bürgermeister.....

kai / Vor 8 Monaten

Nadal sollte sein Geld einfach woanders investieren, Manacor ist eh schon so dreckig das dort eh niemand hin will.... Und der Linke Geselle sollte sich endlich mal um seine Stadt kümmern, da liegt genügend im Argen.....