Atlético Baleares: Sechs Spiele bis zur dritten Liga

| | Palma, Mallorca |
Vinícius Tanque machte gegen Getafe B schon früh das 1:0 für Atlético Baleares.

Vinícius Tanque machte gegen Getafe B schon früh das 1:0 für Atlético Baleares.

Foto: Miquel Àngel Borràs

Ein wichtiger Sieg gelang Mallorcas Fußball-Drittligist Atlético Baleares am letzten Spieltag der ersten Saisonphase: Getafe B wurde im Estadi Balear mit 3:1 besiegt.

Schon in der vierten Minute brachte Vinícius Tanque die Mallorquiner am Sonntag mit 1:0 in Führung. Zwar konnte Sánchez Arévalo bereits in Minute sieben ausgleichen, doch noch vor der Pause schoss Canario die überlegenen Gastgeber mit seinem 2:1 erneut in Führung (39). Den 3:1-Endstand machte Armando Shashoua (79.).

Jetzt geht es für Atlético darum, sich für die neue, zweigleisige dritte Liga zu qualifizieren, die im Moment meistens Segunda B Pro genannt, aber vielleicht Primera División RFEF heißen wird.

Man muss nun in der Sechsergruppe mit drei Teams aus der anderen Untergruppe der Staffel fünf (jeweils die Plätze vier, fünf und sechs) am Ende mindestens Zweiter werden, sonst spielt der Club in der kommenden Saison als Viertligist. Die Punkte aus der ersten Phase der Liga werden mitgenommen und so haben die Mallorquiner vor ihrer ersten Partie bereits drei Zähler Rückstand auf Rang zwei (24 Punkte gegenüber den 27 von Villanovense).

Gespielt wird in Hin- und Rückspiel nur gegen die drei Clubs aus der anderen Untergruppe. Das bedeutet, die Gegner heißen jetzt Villanovense, Don Benito und Mérida AD. Außerdem sind in der Gruppe Rayo Majadahonda und CDA Navalcarnero.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.