Die Ost-Tribüne mit der frisch fertiggestellten Überdachung | Real Mallorca

Die Ost-Tribüne von Palmas Fußballstadion Son Moix ist seit ein paar Tagen überdacht und soll Zuschauern bereits beim kommenden Heimspiel von Real Mallorca gegen den FC Sevilla vor schlechter Witterung schützen. Die Überdachung auf der gegenüberliegenden Seite der Haupttribüne ist Teil der Modernisierung des Stadions, die in der Sommerspielpause begann und in zwei Jahren komplett abgeschlossen sein soll.

Im ersten Schritt verschwanden bereits die früheren Athletik-Pisten rund ums Spielfeld, um die Zuschauerränge näher ans Geschehen auf dem Rasen zu bringen. Nach der Überdachung der Ost-Tribüne sollen in den kommenden Monaten Stück für Stück die Service-Einrichtungen und Sitzplätze modernisiert werden. Der Fußball-Club hat für den Stadionumbau insgesamt 2,5 Millionen Euro veranschlagt.

Nach Meinung der Konstrukteure wird die frisch überdachte Ost-Tribüne nicht nur ein Schutz gegen Regen und Sonne für die Zuschauer darunter sein, sondern auch deren Fan-Gesänge im Stadion sehr viel besser hörbar machen. Bis 2024 soll das komplette Stadion überdacht sein.

Palmas Stadion Son Moix wurde im Juni 1999 eröffnet und bietet Platz für maximal 23.000 Zuschauer. Zum Einzug unterzeichnete der Fußballclub Real Mallorca einen Pachtvertrag über 25 Jahre. Der neue Vertrag läuft von 2024 über 40 Jahre bis in das Jahr 2064.