Das Archivfoto zeigt eine Szene aus dem deutsch-spanischen Freundschaftsspiel von 2018. Dani Carvajal versucht Leroy Sané den Ball abzunehmen. Die Begegnung endete damals 1:1. | Reuters

Hätte die Fußball-Weltmeisterschaft überhaupt in einem Land wie Katar stattfinden dürfen? Und werden deutschsprachige Mallorca-Residenten sich die Spiele ansehen? Oder gar boykottieren?

MM hat dazu sieben Inselbewohner in ihrer Wahlheimat befragt. Zudem wollten wir wissen: Gewinnt Deutschland das Gruppenspiel gegen Spanien? Und wer wird Weltmeister? Das sind die Antworten unserer Mallorca-Freunde:

kalenborn
Helmut Kalenborn.

Helmut Kalenborn, Ex-Bergrennfahrer:
„Die WM hätte nicht in Katar stattfinden dürfen, aber wegen Geldgier und Prestige wurden sogar Menschenleben dafür geopfert. Ich bin derzeit bei Freunden in Deutschland, die ebenfalls keinerlei Interesse an der Weltmeisterschaft zeigen. Wir werden daher etwas anderes unternehmen. Einen Tipp abzugeben, wer am Ende Sieger wird, ist schwer, ich glaube aber, die Engländer könnten es diesmal schaffen, wenn sie mit dem Wüstenklima zurechtkommen.”

bettina klos
Bettina Klos.

Bettina Klos, Business- und PR-Beraterin:
„Eine WM findet normalerweise im Sommer statt, was durchaus Sinn macht, also warum alles umdisponieren? Ansonsten ist es schon erstaunlich, welche Regeln kurz vor Anpfiff festgelegt wurden, und alle spielen mit (Alkohol- und One-Love-Verbot etc.), im wahrsten Sinne des Wortes. Ich schaue, wenn überhaupt nur die Spiele von Spanien und Deutschland. Das Gruppenspiel tippe ich auf 2:2. Argentinien wird Weltmeister. Ich verlasse mich da voll auf FIFA23.”

BOSS OPEN 2022 Edwin Weindorfer tenis santa ponça
Edwin Weindorfer.
Ähnliche Nachrichten

Edwin Weindorfer, CEO der Sporteventagentur Emotion:
„Meines Erachtens war die Vergabe der Austragung der Fußball-WM an Katar aus vielen Gründen und Aspekten eine falsche Entscheidung. Aber das lässt sich jetzt auch nicht mehr rückgängig machen. Ich werde die Weltmeisterschaft nicht boykottieren, werde mir aber nur die für mich wichtigsten oder interessantesten Spiele ansehen. Deutschland wird im Gruppenspiel am Sonntag gegen Spanien mit 3:2 gewinnen. Als zukünftigen Weltmeister tippe ich auf Brasilien.”

alvaro middelmann
Álvaro Middelmann.

Álvaro Middelmann, Luftfahrtbranchen-Experte, Ex-Air-Berlin-Statthalter:
„Hätte die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar stattfinden dürfen? Meine Antwort lautet darauf ganz klar: Nein! Die Spiele jetzt aber möglicherweise als Zuschauer zu boykottieren, indem man sie erst gar nicht anschaut, bringt null. Ich werde je nach Lust und Zeit einige Spiele anschauen. Im direkten Duell Deutschland gegen Spanien tippe ich natürlich auf Spanien. Hinsichtlich des Endspielgewinners glaube ich, dass es England sein könnte.”

michael hellwig
Michael Hellwig.

Michael Hellwig, Marketing-Manager Golf de Andratx:
„Nachdem in den vergangenen Jahren die Austragung der WM in Katar nicht verhindert wurde, gilt es jetzt, die dortigen Missstände offenzulegen. Wenn ich mir allerdings anschaue, in welchen anderen Ländern bereits sportliche Großevents stattgefunden haben, ist Katar in guter Gesellschaft. Als großer Fußballfan werde ich die WM verfolgen, als Raucher überwiegend auf dem Balkon. Deutschland schlägt Spanien 3:2 und im Endspiel England mit 2:1.”

jana rippberger
Jana Rippberger.

Jana Rippberger, Spielerin bei Atlético Baleares:
„Es steht außer Frage, dass die Vergabe nicht an Katar hätte gehen dürfen.
Leider haben wir keinen Einfluss auf die Vergabe und darum sollte jetzt vor allem der Sport im Vordergrund stehen. Ich bin großer Fußball-Fan, daher werde ich die WM aufmerksam verfolgen und anschauen. Ich fiebere von zu Hause aus mit, wenn ich nicht selbst zeitgleich trainiere oder spiele. Das Spiel zwischen Deutschland und Spanien tippe ich 3:1. Wer wird Weltmeister? Deutschland natürlich!”

PALMA - Monti Galmés, Exconsejero delegado de Robinson Club en España y Portugal
Monti Galmés.

Monti Galmés, Ex-Präsident von Real Mallorca:
„Fußball ist Business. Und Katar zahlt. Unabhängig dessen, dass ich die Entscheidung, in Katar zu spielen, nicht gut finde, insbesonders mitten in der Saison, halte ich die Teilnahme der einzelnen Nationalmannschaften für korrekt.
Selbstverständlich werde ich mir die für mich wichtigen Spiele anschauen. Ich hoffe, dass Spanien gegen Deutschland ein Unentschieden schafft. Wer Weltmeister wird, verrate ich nicht, sonst ist der Spaß vorbei und die Sponsoren sauer.”