Streit um Hotel in Sa Ràpita

Umweltschützer machen Stimmung gegen das Projekt

Sa Ràpita ist ein Ortsteil von Campos im Süden der Insel.

Foto: Foto: A. Ginard

Der geplante Bau eines Hotels in Sa Ràpita (Campos) sorgt für Ärger. Eine Bürgervereinigung versucht jetzt, das Projekt zu stoppen. Mehr als 12.200 Unterschriften sind schon gesammelt.

Das Projekt sehe den Bau eines Hotels mit 1250 Plätzen in unmittelbarer Strandnähe vor, so die Plattform "Salvem Sa Ràpita" (Rettet Sa Ràpita) auf ihrer Internetseite. Laut der Umweltschutzgruppe GOB sollen für das Projekt 20 Hektar Fläche bebaut werden.

Medienberichten zufolge plant ein mallorquinisches Hotelunternehmen das Projekt. Offenbar ist man dort bestrebt, die Auswirkungen auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten. Laut der Tageszeitung "Ultima Hora" sollen Teile des Hotels unterirdisch liegen, um eine bessere Integration in die Landschaft zu erreichen.

Offenbar gab es den Versuch, Mallorcas Umweltschützer und den renommierten belgischen Ökovordenker Gunter Pauli zusammenzubringen. Dieser habe die Vorzüge des geplanten Hotels darstellen wollen, berichtet "Ultima Hora". Das Gesprächangebot habe der GOB abgelehnt.     

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.