Palma soll an den Sonntagen zur Einkaufsstadt werden

Regierung plant Dekret, das bereits auf Widerstand des Einzelhandels stößt

| Kommentieren
PALMA. COMERCIO. COMERCIOS ABIERTOS EN EL PRIMER DOMINGO DE REBAJAS DE VERANO.

Palma als sonntägliche Einkaufsstadt?

Foto: Foto: T. Ayuga
PALMA. COMERCIO. COMERCIOS ABIERTOS EN EL PRIMER DOMINGO DE REBAJAS DE VERANO.PALMA. NAVIDAD. ESCAPARATE NAVIDEÑO EN UN COMERCIO DE PALMA.

In Palma wird seit langem um eine Ausweitung der Ladenöffnungszeiten gerungen. Ein geplantes Dekret der Balearen-Regierung sieht vor, den großen Kaufhäusern und Ladenketten in der Altstadt den Sonntag als Verkaufstag zuzulassen.

Die beabsichtigte Regelung sieht vor, dass die großen Handelszentrem innerhalb der Straßenrings der Avenidas sonntags ihre Pforten öffnen können, so sie wollen. Das Dekret soll in den kommenden Tagen weiter mit allen Beteiligten diskutiert werden.

Die kleinen und mittelständischen Ladenbesitzer laufen über ihre Verbände jedoch Sturm gegen das Vorhaben. Eine solche Regelung würde die Existenz der mehr als 1000 Läden in der Altstadt bedrohen, warnte Pimeco-Präsident Bernat Coll.

Verhandlungsbereitschaft zeigt der Afedeco-Handelsverband, der ebenfalls die Interessen der mittelständischen Ladenbetreiber vertritt. Bereitschaft bestehe zur Ausweitung der Öffnungszeiten an den Samstagen.

Die Großunternehmen begrüßten die Initiative der Regierung. Verkaufsoffene Sonntage würden die Innenstadt attraktiver machen und auch den Kreuzfahrttouristen, die sonntags nach Palma kommen, Einkaufsmöglichkeiten bieten.

 

 

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

hermann / Vor über 10 Jahren

Die kleinen Läden machen Palma atraktiv, nicht die Einkaufscenter oder Großkaufhäuser. Liebe Ladenbesitzer, ihr habt doch vielleicht mit der PP die falsche Partei gewählt. Nicht jammern, richtig wählen.