Palma lockert Öffnungszeiten an der Playa

Bars mit Freiluftterrassen dürfen eine Stunde länger, bis 1 Uhr, bedienen

Gastronomisch konsumieren unter freiem Himmel: Das schätzen Urlauber an Palma. Darum werden die Öffnungszeiten der Terrassenloka

Gastronomisch konsumieren unter freiem Himmel: Das schätzen Urlauber an Palma. Darum werden die Öffnungszeiten der Terrassenlokale wie hier in der "Bier-Straße" an der Playa bis 1 Uhr verlängert.

Foto: Foto: Teresa Ayuga

Ein Jahrzehnt nach der Verschärfung der Öffnungszeiten für Bars und Cafés mit Freiluftterrassen an der Tourismusmeile an der Playa de Palma hat das Rathaus die Verordnung gelockert. Die Betriebe dürfen nun eine Stunde länger, bis 1 Uhr, öffnen.

Zuvor hatte die Bedienung der Gäste unter der Woche um Punkt Mitternacht, an den Wochenenden um 00.30 Uhr enden müssen. Die neue Verordnung gilt seit Dienstag bis vorerst Mitte Oktober, sagte Palmas Dezernentin Irene San Gil. Es handle sich um ein Pilotprojekt, das die Bedürfnisse der Gastronomie während der touristischen Sommersaison stärker berücksichtige.

Konkret sieht die Verordnung vor, dass alle Betriebe an der gesamten ersten Meereslinie der Playa de Palma an allen Wochentagen Kunden bis ein Uhr auf ihren Freiluftterrassen bedienen dürfen.

Die gelockerte Öffnungszeit gilt explizit auch für die sogenannte "Schinken-" und "Bier-Straße" (Carrer Pare Bartomeu und Carrer Miquel Pelissa) abseits der ersten Meereslinie. Hier ist die neuralgische Partyzone im Umfeld der Strandbar "Balneario 6".

Die verlängerten Öffnungszeiten gelten auch für die Gastronomiebetriebe an Palmas Meeresfront. Konkret handelt es sich um den Bereich von El Molinar im Osten über Portitxol bis zum Grand Café Cappuccino im Westen. Eine dritte Zone mit gelockerter Öffnungszeit ist der Abschnitt von Calamajor.

Verschärft hat die Stadt Palma hingegen die Öffnungszeiten der Freiluftplätze in der östlichen Altstadt, wo sich insbesondere das Sa-Gerrería-Viertel zu einem beliebten Ausgehbereich mit vielen Tapas-Bars entwickelt hat. Hier dürfen die Wirte nur noch bis 23 Uhr öffnen, bislang war unter der Woche um Mitternacht, an den Wochenenden um 00.30 Uhr Schicht unter freiem Himmel.

Die zuletzt genannten Öffnungszeiten gelten nach wie vor für die Terrassen-Restaurants auf dem kleinen Platz vor der alten Seehandelsbörse Lonja. Die benachbarten Lokale, die sich direkt am Paseo Marítimo befinden, dürfen hingegen jeden Tag bis 1 Uhr ihre Gäste auf den Terrassen bedienen.

Das Rathaus räumt mit dieser Neuregelung den Bedürfnissen von Urlaubern wieder Vorrang ein. Es folgt damit auch dem Rat des balearischen Forschungszentrums "Observatorio Turístico". Dieses hatte festgestellt, dass die Urlauber an Palma insbesondere das gastronomische Nachtleben schätzen, und zwar das Konsumieren im Freien, bei mediterranen Sommertemperaturen.

Bei der Verschärfung der Öffnungszeiten vor zehn Jahren an der Playa de Palma hatten die Behörden erstmals dem Bedürfnis  der Anwohner nach Nachtruhe Rechnung tragen wollen. Bis dahin war in der Zone in der Regel bis weit in den Morgen lärmend gefeiert worden. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.