Hohe Benzinpreise in Spanien

EU-weit zahlen Spaniens Autofahrer vor Steuern den dritthöchsten Preis für Super

Vor Steuern gehören die Treibstoffpreise in Spanien zu den höchsten.

Vor Steuern gehören die Treibstoffpreise in Spanien zu den höchsten.

Spanien hat vor Steuern EU-weit mit die höchsten Benzinpreise. Bei Super liegt das Land hinter Dänemark und Italien auf Platz drei der Preisrangliste, bei Diesel auf Platz 6. Deutschland belegt bei beiden Treibstoffarten einen Platz im unteren Mittelfeld.

Beim Gesamtpreis inklusive Steuern ergibt sich allerdings ein anderes Bild. Da liegt Spanien mit einem Literpreis von derzeit circa  1,36 Euro für Super (1,29 Euro für Diesel) im unteren Mittelfeld, Deutschland mit 1,58 Euro für Super am oberen Ende der Statistik, mit 1,40 Euro für Diesel genau im Mittel. Der spanische Staat verdient im EU-Vergleich also relativ wenig am Treibstoff.  

Dass Benzin in Spanien nicht noch billiger ist, liegt laut der Wettbewerbskomission CNC an der "ungenügenden Konkurrenzsituation" auf dem Markt, sprich: Große Unternehmen halten den Preis künstlich hoch.

Die Kommission warnt vor den Nachteilen für die spanische Wirtschaft. Volkswirtschaften vergleichbarer Größe seien durch geringere Benzin- und Dieselpreise konkurrenzfähiger.

 

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.