Neues Tourismusgesetz ist beschlossene Sache

Balearen-Parlament verabschiedet umstrittene Neuregelung

Hotel in Magaluf.

Hotel in Magaluf.

Foto: Foto: M.A. Cañellas

Das Balearen-Parlament hat am Dienstag das neue Tourismusgesetz verabschiedet. Die Neuregelung ist umstritten, weil sie die Nutzungsänderung touristischer Übernachtungsbetriebe sowie die Einrichtung von Hotels im Inselinneren erleichtert.

Die konservative Mehrheit im Parlament stimmte am Dienstagmorgen geschlossen für das Gesetz, wie die Nachrichtenagentur Europapress meldet. Die Opposition stimmte dagegen. Das Gesetz soll nun möglichst rasch in Kraft treten, damit es bereits im kommenden Winter angewandt werden kann.

Die Regierung erhofft sich von der Neuregelung eine Zunahme der privaten Investitionen und dadurch eine Belebung der Wirtschaft.

Umweltschützer kritisieren das Gesetz als "Rückschritt". Sinnvolle Kontrollmechanismen und Beschränkungen würden aufgehoben. Laut Greenpeace wird dies negative Auswirkungen auf Mallorcas Landschaft haben und somit die "touristische Wettbewerbsfähigkeit" der Insel mindern. (jm)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.