Ab Herbst neue Schnellbahn Palma-Inca

Fahrtzeit verkürzt sich von 29 auf 23 Minuten

Die neuen Züge der Bahngesellschaft SFM.

Die neuen Züge der Bahngesellschaft SFM.

Die mallorquinische Bahngesellschaft SFM wird zum Herbst vier neue Triebwagen zum Einsatz bringen, die die Fahrtzeit auf der Strecke Palma-Inca verkürzen werden. Die Wagen sind bereits gekauft. Allerdings müssen einige Bahnsteige umgebaut werden.

Die vier Züge waren in der vergangenen Legislaturperiode für 25 Millionen Euro angeschafft worden. Ursprünglich sollten sie auf der Neubaustrecke Manacor-Artà eingesetzt werden. Doch diese Strecke wurde aufgrund der Finanzkrise nicht vollendet.

Damit das rollende Material nicht ungenutzt im Lokschuppen steht, will die Bahngesellschaft die Züge nun in Bewegung bringen. Sie sollen Palma und Inca in den Hauptverkehrszeiten verbinden. Fahrgäste aus Manacor sollen die Schnellzüge ebenfalls per Umsteigen nutzen können. Der Fahrpreis werde derselbe sein wie bei den langsameren Zügen.

Die Schnellzüge vom Typ CAF halten in Inca, Marratxí und an Palmas Hauptbahnhof. Für die Fahrt bei Tempo 100 benötigen sie 23 Minuten. Die herkömmlichen Züge brauchen für diese Strecke 29 Minuten. Halten letztere zudem an allen Stationen auf der Strecke, verlängert sich die Fahrtzeit auf 40 Minuten. (as) 

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

aviator / Vor über 7 Jahren

typisch.....erst die züge kaufen, dann die strecke bauen zu wollen !!