Präsidentin des Mallorca-Hotelverbandes gestorben

Marilén Pol war Vorkämpferin für attraktives Palma

Marilén Pol, Archivfoto.

Marilén Pol, Archivfoto.

Foto: Foto: Jaume Morey

Sie war eine Vorkämpferin für ein Palma, das auch an den Sonn- und Feiertagen für touristische Besucher attraktiv sein sollte. Der Wandel, der in jüngster Zeit einsetzte, ist somit auch ein Verdienst von Marilén Pol (47). Sie starb nach langer Krankheit am Montag in Pamplona. 

Die Unternehmerin stieg 2010 als erste Frau an die Spitze des Hotelverbandes Mallorca (Fehm) auf. Sie erwies sich als eine Vorsitzende, die die teils widerstrebenden Interessen der Mitglieder der Hoteliersvereinigung zu integrieren verstand.  

Von 2003 bis 2010 hatte Pol dem Hotelverbandes im Stadtgebiet Palma vorgestanden. In dieser Funktion warb sie unablässig für geöffnete Museen, Tourismus-Informationsbüros, Restaurants und Läden sowie für Kulturveranstaltungen. Ohne einen „Ruck“ in diesem Bereich würde sich Palma nicht zu einer ganzjährigen Destination für Wochenendtrips wandeln, war Pol überzeugt.

Marilén Pol war Miteigentümerin des Hotels Isla Mallorca im Palma-Stadtteil Son Armadans sowie der Wasabi-Restaurantkette für japanische Küche. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.