Abriss Kongresspalast fast so teuer wie Vollendung

28,6 Millionen Euro zu 31 Millionen Euro

Seit Juli 2012 ruhen die Arbeiten am Kongresspalast. Bisher investiert: 108,6 Millionen Euro

Seit Juli 2012 ruhen die Arbeiten am Kongresspalast. Bisher investiert: 108,6 Millionen Euro.

Palmas unvollendeten Kongresspalast abzureißen käme den Steuerzahler fast so teuer, wie den Bau zu vollenden: Nach den Worten von Palmas Tourismusdezernent Álvaro Gijón würde ein Abriss 28,6 Millionen Euro kosten, die Fertigstellung 31 Millionen Euro.

Die Kalkulation sei allerdings ein reines Zahlenspiel: Ernsthaft habe die Stadtverwaltung nie erwogen, die Großbaustelle dem Erdboden gleichzumachen. Zu viel ist dazu schon investiert worden: 108,6 Millionen Euro wurden verbaut - zu 80 Prozent ist das Projekt fertig.

Ursprünglich hätte das Messe- und Kongresszentrum im März 2011 in Betrieb gehen sollen. Doch die Investoren waren unterwegs einer nach dem anderen abgesprungen. Auch modifizierte Ausschreibungen zur Neuvergabe des Projekts lockten keine Interessenten an.

Seit Juli 2012 ruhen die Bauarbeiten, dabei sind die Erwartungen an den Kongresspalast hoch: Er könnte jährlich 100.000 Mallorca-Besucher zusätzlich nach Palma bringen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.