Alter Busbahnhof in Palma soll Kunsthandwerker-markt werden

Einrichtung von Kleinwerkstätten geplant

Die Stellfläche des ehemaligen Busbahnhofs in Palma soll künftig Verkaufsstände beherbergen.

Die Stellfläche des ehemaligen Busbahnhofs in Palma soll künftig Verkaufsstände beherbergen.

Der ehemalige Busbahnhof in Palma de Mallorca soll in ein Verkaufszentrum mit Kleinwerkstätten für Kunsthandwerker verwandelt werden. Geplant ist auf dem Parkplatz die Einrichtung von bis zu 24 Einheiten. Sie sollen in Unterkünften mit Eisenbahn-Ästhetik, möglicherweise in Form von Waggons, untergebracht werden.

"Wie die Werkstätten und Verkaufsstände im Detail aussehen werden, steht noch nicht fest", hieß es aus der Pressestelle des balearischen Verkehrsministeriums. Sicher ist, dass das Terrain, das derzeit als Parkplatz dient, einer neuen Nutzung zugeführt werden soll. Der Busbahnhof verschwand an jener Stelle, als vor einigen Jahren der neue Hauptbahnhof für Züge und Busse in den Untergrund verlegt wurde.

Die Eigentümer des Geländes, die öffentliche Eisenbahngesellschaft von Mallorca (SFM), plant, die Fläche für 5000 Euro Jahresmiete an ein Privatunternehmen zu verpachten. Die Konzession sei auf 25 Jahre beschränkt.

Der Stadtrat muss für das Vorhaben noch den Flächennutzungsplan der Stadt punktuell ändern, berichtet die spanische Tageszeitung "Ultima Hora" am Dienstag. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.