Hilton-Bewerbung für Kongresspalast abgewiesen

Mängel in den Unterlagen wurden nicht zeitgerecht behoben

Die Vergabe der Betriebsgenehmigung für Palmas unvollendeten Kongresspalast an den Hilton-Konzern ist gescheitert. Die Vergabekommission stoppte am Dienstagbend das Verfahrens um den einzigen Bewerber. Anlass seien Mängel in den notwendigen Unterlagen gewesen, die der Bewerber nicht zeitgerecht habe beheben können, teilte die Stadt mit.

Mitte  Oktober war bekannt geworden dass hinter dem einzigen Bewerber, der ein Angebot zum Betrieb des Kongresszentrums auf Mallorca abgegeben hatte, die US-Hotelkette Hilton stand. Vorgelegt hatte das Angebot die in Porto Cristo im Inselosten registrierte Firma European Invest Holding Group (EIHG). Ihr steht als Vorstandsvorsitzender (CEO) der Deutsche Gert Uwe Liebelt vor.

Das Rathaus versicherte, sowohl das Konsortium für den Kongresspalast als auch Hilton haben nach wie vor höchstes Interesse, zu einer Einigung zu gelangen.(as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Paula / Vor über 5 Jahren

Warum musste ein potentieller Bieter eine Gesellschaft auf Mallorca gründen? Würde mich nicht wundern, wenn man mit Hilton verhandelt und auf der Zielgeraden die Melia-Gruppe aus den Büschen kommt. Und als "Einheimischer" den Zuschlag einschließlich Fördermittel bekommt.