Meliá plant Luxushotel in Magaluf

2014 soll ebenfalls auf Ibiza ein solcher Betrieb entstehen

Konzernvorstand Gabriel Escarrer auf der Messe World Travel Market in London.

Konzernvorstand Gabriel Escarrer auf der Messe World Travel Market in London.

Der mallorquinische Konzern Meliá Hotels International will 2014 ein Luxushotel in Magaluf im Südwesten von Mallorca eröffnen. Das gab der Vorstandsvorsitzende Gabriel Escarrer auf der Tourismusmesse World Travel Market in London bekannt. Das neue Haus wird der Fünf-Sterne-Premiummarke des Konzerns, "ME by Meliá", entsprechen.

Für dieses Ziel soll das bestehende Hotel Beach House in erster Meereslinie von Magaluf komplett umgebaut und modernisiert werden und im kommenden Jahr als ME Mallorca eröffnen. Ein ähnliches Projekt plant der Konzern auf Ibiza, wo das Hotel Sol Argamassa bis Mai 2014 in ein ME Ibiza umwandelt werden soll.

Nach Escarrers Worten handelt es sich bei dem Vorhaben um eine bedeutende Investition, die nicht näher quantifiziert wurde. Der Familienkonzern unterstreiche damit einmal mehr die Bedeutung, die das Sanierungsprojekt "Calviá Beach", der Umbau der Häuser in Magaluf und Palmanova, für Melía besitze. "Wir müssen weiter in Mallorca investieren, weil das eine gute Gelegenheit ist, unsere Position als Ferienziel zu verbessern", sagte Escarrer.

Der Konzern hatte bereits 2011 bekannt gegenen, in den kommenden acht Jahren 134 Millionen Euro in die Erneuerung der Tourismusmeile zu investieren. Unter anderem wurde bisher das Hotel Wave House geschaffen.

Melía betreibt weltweit mehr als 350 Hotels in 35 Staaten. ME-Häuser gibt es in Madrid und London sowie zwei in Urlaubsgebieten in Mexiko. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

cr_kenner / Vor über 5 Jahren

sehr lobenswert das in alten hotels auf den balearen investiert wird und diese aufgewertet werden. aber ... welcher luxusgast zahlt in magaluf 200 euro pro nacht/person in magaluf? leider ist das niveau der (meist britischen) gäste dort katastrophal und es passieren regelmäßig unglücke ( balconing), die diesem ort einen schlimmen ruf eingebracht haben! wenn der sauftourismus aus magaluf (oder auch an der playa de palma) verdrängt wird, suchen sich diese "touristen" andere orte auf der insel. cala ratjada wird dies zu spüren bekommen!