Ballermann 6 bleibt Party-Strandkiosk

Neues Konzept für die "Balnearios" an der Playa de Palma

Palmas Strandkioske, die "Balnearios" erhielten 2012 neue und bunte Stühle.

Palmas Strandkioske, die "Balnearios" erhielten 2012 neue und bunte Stühle.

Foto: Foto: Joan Torres
Palmas Strandkioske, die "Balnearios" erhielten 2012 neue und bunte Stühle.Die Foto-Montage zeigt, wie sich die einzelnen Strandkioske möglicherweise in Zukunft präsentieren werden.

Die 15 Strandkioske an der Playa de Palma auf Mallorca werden sich bis zum Sommer 2016 thematisch wandeln. Die einzelnen "Balnearios" sollen dann unterschiedliche Zielgruppen ansprechen: Sporttouristen, Partyurlauber, Ruhesuchende, Familien. Der berühmte "Ballermann 6" bleibt nach Angaben der Stadt ein Anlaufpunkt für Gäste, die Spaß und Stimmung suchen.

Palmas Tourismusdezernent Álvaró Gijón gab am Montag bekannt, dass der Konzessionär für die Strandkioske und Strandliegen, das Unternehmen Mar de Mallorca, rund drei Millionen Euro in die Erneuerung seines Angebots investieren werde. Mit dem Geld sollen je nach Strandkiosk etwa neue Liegen und Schirme, aber auch etwa Fitnessgeräte angeschafft werden.

Das Angebot werde nach Schwerpunkten unterteilt. Schon zum Sommer 2014 sollen die ersten Balnearios umgestaltet werden. Der Strandiosk 4 werde auf diese Weise zu einem Fitness-Zentrum am Strand ausgebaut, berichtet die spanische Tageszeitung "Ultima Hora" im Internet unter Berufung auf die Nachrichtenagentur EFE.

Der Strandkiosk 8 wird den Plänen zufolge bequemere Liegen und als Dienstleistung Massagen offerieren. Der Balneario 10 wiederum konzentriert sich auf Cocktails und gastronomische Angebote. Der Ballermann 6 werde so verändert, dass dort auch Partys veranstaltet werden können.

Geplant sind ferner Internetzugänge an alles Abschnitten des fünf Kilometer langen Strandes sowie Schließfächer und neue Duschen an den Strandkiosken. (as)

 

 

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.