Asiatische Fruchtfliege bedroht Mallorca

Schädling befällt unterschiedliche Kulturen

Der regionale Landwirtschaftsminister Biel Company (rechts) macht sich ein Bild von der Lage.

Der regionale Landwirtschaftsminister Biel Company (rechts) macht sich ein Bild von der Lage. Foto: UH

Die asiatische Fruchtfliege Drosophila Suzukii ist auf Mallorca angekommen. Der Schädling, der etwa im Tessin schon schwere Schäden im Weinbau angerichtet hat, bedroht nun auch die Balearen. In Llucmajor, Marratxí, Orient, Puigpunyent und Manacor hat das regionale Landwirtschaftsministerium Beobachtungspunkte eingerichtet.

2012 wurde das tückische Insekt erstmals auf der Insel nachgewiesen, mittlerweile breitet es sich immer stärker aus. Am schwersten sind die Schäden bisher im Raum Manacor, wo auf einigen Erdbeerplantagen bis zu 20 Prozent der Ernte vernichtet wurden. Die asiatische Fruchtfliege hat eine Vorliebe für rote Früchte. Sie kann aber Kulturen aller Art befallen, unter anderem auch Feigen und Weintrauben. In den Griff bekommen lässt sich der Schädling nur mit chemischen Produkten. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Bernd / Vor über 4 Jahren

Super,nach dem Palmrüssler nun der nächste Dreck aus China. Irgendwann gibt es auf Mallorca keine Palmen mehr und jetzt sind möglicherweise Orangen und Zitronenbäume und Rebstöcke dran.