Chefwechsel bei Air Berlin

Stefan Pichler folgt am 1. Februar auf Wolfgang Prock-Schauer

Stefan Pichler wird zum 1. Februar 2015 Vorstandsvorsitze der Air Berlin.

Stefan Pichler wird zum 1. Februar 2015 Vorstandsvorsitze der Air Berlin. Foto: Air Berlin

Bei Air Berlin, dem Marktführer auf den Flugrouten Mallorca-Deutschland, steht zum 1. Februar 2015 ein Chefwechsel an. Dann übernimmt der Touristiker Stefan Pichler die Funktion des Vorstandsvorsitzen (CEO) von Wolfgang Prock-Schauer. Das gab die Fluggesellschaft am Montag bekannt.

Der 57 Jahre alte Pichler soll das bereits angekündigte Neustrukturierungsprogramm zur Sicherung einer langfristigen und nachhaltigen Unternehmensrentabilität weiter voran treiben, hieß es. Er übernimmt als CEO der Air Berlin PLC die Verantwortung für alle Gruppenunternehmen und Marken.

Wolfgang Prock-Schauer verlässt diese Position auf eigenen Wunsch, werde aber weiterhin innerhalb der Gruppe tätig sein und seine frühere Funktion als strategischer Planungchefs wieder aufnehmen, teilte Air Berlin weiter mit.

Stefan Pichler ist seit 25 Jahren in der Luftverkehrsbranche tätig. Er besitzt den Angaben zufolge als ausgewiesener Experte einzigartige Erfahrungen in der Führung von Low-Cost-, Charter- und Linienfluggesellschaften mit profitablen Streckennetzen.

Vor seiner Tätigkeit in der Luftfahrt war Stefan Pichler Vorstandsvorsitzender des Reisekonzerns Thomas Cook AG. Zu seiner Ernennung sagte der Manager: "Ich freue mich sehr, das Team von Air Berlin zu stärken! Es ist eine ausgezeichnete Gelegenheit über 31 Millionen Fluggäste für uns zu begeistern und die Motivation und die Leidenschaft unserer Mitarbeiter weltweit weiter aufzubauen. Dieser Fokus wird uns als Team helfen, den Umschwung zu schaffen und erfolgreich zu sein. Es ist mein oberstes Ziel genau dies für Air Berlin zu erreichen, weil wir es wirklich alle wollen." (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

franz-josef / Vor über 4 Jahren

Wieder so ein ab STAUBER. Auch der wir keine Änderung Vollziechen.

Waldi Mulla / Vor über 4 Jahren

Mir so Latte, flieg e nicht mehr mit der Gesellschaft !!!! Ma schauen wann sie pleite ist ? Oder umbenannt u gleiche Fehler wie e und je.....,

Klaus Bergmann / Vor über 4 Jahren

@Thorsten Walthter Mit dem Kurs wird es wohl nichts mehr werden. Etihad will Air Berlin zur GmbH machen und die Aktie von der Börse nehmen. Die Kleinaktionäre bekommen dann eine Entschädigung nach dem "Ertragswert". Der kann auch weit niedriger liegen als der Börsenkurs, da der Laden ja seit Jahren nur Verluste macht...

Thorsten Walther / Vor über 4 Jahren

... und wann steigt denn mal der Aktienkurs ?!