Statt Gratis-Sandwich Bezahl-Brötchen

Air Berlin ordnet Catering-Angebot auf Mallorca-Flügen neu

Das Holsteiner Roggenmischbrot der Air Berlin.

Das Holsteiner Roggenmischbrot der Air Berlin. Foto: Air Berlin

Air Berlin, Marktführer auf den Flugrouten Mallorca-Deutschland, schafft die bisher ausgegebenen Gratis-Brötchen ab. Sie werden ersetzt durch süße oder salzige “Snacks” wie Chips oder Schokoriegel. Gleichzeitig führt die Airline Bezahl-Brote ein.

Wie eine Sprecherin am Mittwoch auf MM-Anfrage bestätigte, werden an die Reisenden auf den Mallorca-Routen die belegten Brötchen, wie sie bislang als kostenose Flugverpflegung bekannt waren, nicht mehr ausgegeben. Stattdessen gibt es bei Flügen vor zehn Uhr am Morgen eine warme Laugenstange oder ein warmes Rosinenbrötchen zur Auswahl. Auf späteren Flügen reichen die Flugbegleiter süße oder salzige Gratis-Snacks wie zum Beispiel Chips oder einen Schokoladenriegel.

Daneben erweitert Air Berlin seinen Bezahl-Service mit belegten Broten, die den Angaben zufolge fünf Euro kosten. Das gilt für alle Flüge ab 90 Minuten Flugdauer und somit auch für die Verbindungen von und nach Mallorca.

Im Pressetext der Airline heißt es unter anderem: "Die Deutschen sind für ihre Brotkultur in aller Welt bekannt und Air Berlin greift diese Tradition nun mit ihrem neuen Sandwichangebot auf: Das Holsteiner Roggenmischbrot ist belegt mit Truthahnsalami, Frischkäse und einem knackigen Gemüsemix. Bei dem Club Sandwich handelt es sich um ein mit Hähnchenbruststreifen, Putenspeck, Ei, Mayonnaise und Tomate belegtes Mehrkornbrot. Für Vegetarier hält die Airline ab sofort eine Laugenstange mit Emmentaler Käse, Schnittlauchfrischkäse und einem Salatmix bereit."

Neu sind auch Schokoladen- bzw. Blaubeermuffins für jeweils zwei Euro pro Stück. Erstmalig bietet Air Berlin auch Müsli für drei Euro pro Portion an.

Das bereits bestehende Angebot an Gerichten der Sylter Sansibar wird den Angaben zufolge beibehalten.

Für die Abendstunden hat das Unternehmen einen Rabatt auf die Bordverpflegung entwickelt: "Auf Flügen nach Deutschland bieten wir bei Verfügbarkeit nach 19 Uhr eine Happy Hour an: Alle verfügbaren Snacks sind dann einen Euro günstiger, bei unseren Gourmetessen aus der Sylter Sansibar sparen unsere Gäste während der Happy Hour sogar zwei Euro pro Gericht", heißt es weiter.

Das beliebteste Menü an Bord sei und bleibe die Currywurst mit rund 150.000 verkauften Portionen pro Jahr.

Neu ist ferner, dass das Air-Berlin-Schokoherz künftig den Passagieren auch auf vielen Mittelstreckenflügen gereicht werden soll. Bisher gab es das Schokoherz als süßen Abschiedsgruß beim Verlassen des Flugzeuges nur nach Kurzstreckenflügen. (as)

(aktualisiert um 12 Uhr)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Dana / Vor über 4 Jahren

AIR BERLIN...... Ist für mich nicht mehr atraktiv u rentabel...

Georgina / Vor über 4 Jahren

@HANS sie haben den Nagel aufn Kopf getroffen.101 Prozent Recht haben sie.... Ich unterstützte AB lange, jetzt aber nicht mehr...

Hans / Vor über 4 Jahren

Der Fluggast, der dazu beiträgt, das die Gesellschaft Air Berlin überhaupt besteht wird bestraft. Ob nun auf den Flug von Deutschland nach Mallorca so ein Brötchen ausgegeben wird oder nicht, der Gast wird in dieser Zeit bestimmt nicht verhungern. Tatsache ist, die den Gast verärgert, daß immer bei denen gespart wird, die eigentlich dafür Sorgen, das der Laden leben kann. Bitte die " Schreibtischclouns" erst bestrafen, für schlechtes arbeiten der Manager. Das Salzstangerl sollen Sie sich bitte selbst geben,-wohin ? da wo sie sitzen, damit sichwas bewegt.

Andreas / Vor über 4 Jahren

Ich fands immer ok die Zeit mit nem Snack zu überbrücken ;-)

José Guadelupe / Vor über 4 Jahren

AIR BERLIN IST IN JEDER HINSICHT ZU TEUER ! WENN DIE LEUTE ETWAS MEHR ZEIT EINPLANEN WÜRDEN ? KÖNNTEN SIE EHRLICH SPAREN U AIR-BERLIN DAMIT AUCH MAL EIN ZEICHEN IN JEDER HINSICHT ZEIGEN.ICH BRAUCHE KEINE PAPP/BRÖTCHEN ODER SONSTIGES FÜR DEN FLUG VON CA 2,5 STD;)

H.F. / Vor über 4 Jahren

Natürlich finde ich die € 600.- von DRS nach PMI eine Frechheit. Der Preis von € 100.- (pro Flug)für einen kleinen Hund, denke ich auch, ist übertrieben. Bei AB ist nicht alles Gold, was zu glänzen scheint. Aber gestattet mir doch die Frage: was hat das mit den endlich abgeschafften ungeniessbaren "Brötchen" zu tun?

Pumuckel / Vor über 4 Jahren

Ich möchte die Führungsriege bei Airberlin mal gerne fragen, ob sie als Kunde so behandelt werden möchten. Zum Beispiel, wenn sie sich bei Mercedes oder BMW ihr neues Auto bestellen oder für sich oder die Ehefrau eine chice Rolex aussuchen oder ein neues Haus im Grünen suchen oder, oder, oder. Meine Damen und Herren, dort sind auch Sie überall Kunden. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht? In ihren Flugzeugen sitzen viele fleißige Menschen, die Monat für Monat arbeiten gehen, um sich mal ein oder zwei Wochen Urlaub zu leisten. Aber auch viele Leistungsträger, die selbst kleine und größere Firmen aufgebaut haben und heute zwischen Deutschland und ihrem Zweitwohnsitz hin und her fliegen. Und gerade die schütteln nur noch den Kopf. Nehmen Sie von jedem Fluggast pro Strecke 10,- Euro mehr und behandeln Sie Ihre Kunden mal wieder wie Könige. Oder geben Sie mir die 10,00 Euro pro Fluggast und Strecke und übergeben Sie mir ihr Catering. ????

olli / Vor über 4 Jahren

hi Paula.. leider hast du recht, z.B. DD-PMI ab 600,- ! da werden die maschinen bestimmt halb leer bleiben! weil ich für so hohe summen, lieber nach B. fahre und eine ander airline benutze! "vielleicht erst einmal wieder auf den BODEN der tatsachen zurück kommen"...LOL

Paula / Vor über 4 Jahren

Es gab mal eine Zeit, da flog ich sehr gerne mit AB in D herum und sehr oft nach PMI. Noch 2012 hatte ich den Frequent Flyer Status mit über 40 Flügen locker erreicht. Mit dem Wandel der Geschäftspolitik und der Abkehr vom Kunden hat es, nicht nur bei mir, AB geschafft, daß ich in diesem Jahr nur noch zweimal mit AB geflogen bin. Ich hoffe nur, daß sehr bald andere Airlines alle slots von AB, speziell PMI D übernehmen können. Welches Unternehmen braucht Manager, die nach vielen Jahren ein vom Steuerzahler finanziertes Studium anscheinend mit der Qualifikation "der Kunde Stört, Preise rauf und Leistung runter" abschließen und anschließend in die Praxis umsetzen? Besser als Wurstbrote als besondere Leistung darzustellen, wäre z.B. mal eine Vorschlagsliste " wie werde ich zur beliebtesten Airline in Europa" bei Flügen nach Mallorca auszulegen. Und Erkenntnisse in die Tat umzusetzen. Ach ja, ich hatte ja ganz vergessen das man dazu nicht ein Studium mit Prädikatsexamen braucht.

phi / Vor über 4 Jahren

Hauptsache die Manager von AB sahnen richtig ab. Andere Fluggesellschaften fliegen viel billiger und schreiben schwarze Zahlen.