Neuer Billigflieger expandiert

Volotea bringt mehr Passagiere nach Mallorca

|
Volotea-Chef Lázaro Ros bei der Pressekonferenz in Palma de Mallorca.

Volotea-Chef Lázaro Ros bei der Pressekonferenz in Palma de Mallorca. Foto: Pere Bota

Ein neuer Billigflieger namens Volotea verbindet Mallorca mit Destinationen auf dem spanischen Festland, in Frankreich und Italien. Dieses Jahr hat sich die Zahl der Passagiere von 44.000 auf 88.000 verdoppelt. In Deutschland wird bisher allerdings nur München angeflogen, und zwar von Nantes und Bordeaux aus.

Bei einer Pressekonferenz in Palma gab Generaldirektor Lázaro Ros bekannt, dass im nächsten Jahr zehn Mallorca-Routen bedient werden und dabei die Zahl der verfügbaren Passagierlätze auf 140.000 ausgeweitet werden soll. Auf dem Flugplan stehen die Destinationen Oviedo, Zaragoza, Vigo, Bordeaux, Toulouse und Nantes sowie Venedig, Palermo, Turin und Bari. Das Angebot konzentriert sich auf die Sommermonate zwischen April und Oktober, die Flugfrequenz ist meist ein bis zwei Mal wöchentlich. Lediglich nach Nantes geht es im Sommer bis zu sechs Mal pro Woche.

Hinter dem Unternehmen stehen mit Carlos Múnoz und Lázaro Ros die beiden Gründer des erfolgreichen spanischen Billigfliegers Vueling, der mittlerweile an Iberia verkauft wurde. Der Firmensitz von Volotea ist in Barcelona, obwohl der dortige Flughafen noch nicht im Programm ist. Die Flotte besteht aus 19 Boeing 717 mit jeweils 125 Plätzen.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.