Ausländer erwarben 2014 jede dritte Immobilie

Mallorca |
Besonders hochwertige Immobilien wie in Port d'Andratx locken finanzkräftige Käufer aus dem Ausland an.

Besonders hochwertige Immobilien wie in Port d'Andratx locken finanzkräftige Käufer aus dem Ausland an.

Foto: Foto: Ultima Hora

Jede dritte Immobilie, die 2014 auf Mallorca verkauft wurde, ist von Ausländern, vor allem von Deutschen und Briten, erworben worden. Das geht aus einer Statistik hervor, die nun die Notariatsvereinigung vorstellte. Bei diesem Trend sind die Balearen Spitzenreiter in ganz Spanien.

33 Prozent der Wohnhäuser, die 2014 ihren Besitzer wechselten, sind nun in Hand von Nicht-Spaniern. Besonders Deutsche und Briten, gefolgt von Schweden und Franzosen, erwerben Immobilien auf den Balearen. Im spanienweiten Vergleich kommt hinzu, dass auf den Inseln die meisten Ausländer ein Haus besitzen, dessen Wert über 500.000 Euro liegt.

Die Nachfragen nach Häusern durch Ausländer wirke sich "dynamisierend auf den Immobilienmarkt" der Inseln aus, teilten die Notare in diesem Zusammenhang mit. (cls)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Bernd / Vor über 4 Jahren

Ist doch schön wenn der Immobilienmarkt wieder in Schwung kommt und die Wirtschaft sich stabilisiert. Nur zur Info: Es gibt auch Häuser unter € 550.000 in schönen Lagen auf Mallorca. Mallorca ist und bleibt eine Internationale Insel und das ist auch gut so. So eine Blase wie 2008 wird es hoffentlich nie wieder geben.