Boom der Boutique-Hotels hält an

Palma de Mallorca |
 Ein mallorquinischer Hotelkonzern plant dem Bericht zufolge ein neues Hotel am Standort des ehemaligen Offiziersheims unweit de

Ein mallorquinischer Hotelkonzern plant dem Bericht zufolge ein neues Hotel am Standort des ehemaligen Offiziersheims unweit der Nationalpolizei am Paseo de Mallorca.

Foto: Foto: Joan Torres
 Ein mallorquinischer Hotelkonzern plant dem Bericht zufolge ein neues Hotel am Standort des ehemaligen Offiziersheims unweit deBoutique-Hotels in der Altstadt von Palma.Boutique-Hotels in der Altstadt von Palma.

Die Nachfrage nach edlen Boutique-Hotels im Zentrum von Palma de Mallorca ist ungebrochen. Auch der Trend zu zusätzlichen  Hotel-Projekten hält an: In den kommenden drei Jahren sollen sieben weitere Übernachtungsbetriebe entstehen. Die verschiedenen Investoren planen in ihre Projekte jeweils zwischen fünf und 17 Millionen Euro zu investieren, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Montag unter Berufung auf den Hotelverband Palma-Stadt (nicht zu verwechseln mit der Urlauberzone Playa de Palma, die in einem eigenen Hotelverband organisiert ist).

Derzeit gibt es 48 sogenannter City-Hotels im Stadtgebiet mit insgesamt 7919 Betten. Die Besonderheit: 85 Prozent der Hotels zählen zum Vier- und Fünf-Sterne-Bereich. "In keiner anderen Stadt in Spanien liegt der Anteil der hochwertigen Hotels höher als bei uns", sagte der Präsident des Hotelverbandes, Javier Vich.

Nach seinen Worten hat das neue Angebot, das in den vergangenen zehn Jahren gewachsen ist, das Zentrum von Palma zu einem Ganzjahresziel gemacht. Beliebt seien die Hotels, die zum Teil in Altstadtpalästen entstanden, insbesondere bei schwedischen, deutschen, schweizerischen, britischen und französischen Urlaubern, die zu Kurztrips über ein verlängertes Wochenende nach Mallorca fliegen. Auch die verlängerten Öffnungszeiten in Palma sowie Investitionen in der Gastronomie haben nach Vichs Worten Palma zu einer Destination wandeln lassen, die groß in Mode sei.

Der Anteil der spanischen Urlauber in den Stadthotels, der vor der Wirtschaftskrise bei 80 Prozent lag, sank nach dem starken Zustrom der ausländischen Hotelgäste auf mittlerweile 50 Prozent. Die Jahresauslastung der Betriebe wuchs von 55 Prozent in den Jahren 2009 bis 2011 auf mittlerweile 66 Prozent, und dies bei einer Ausweitung des Angebots.

Die künftigen Hotels, die in Palma entstehen, werden wiederum in sanierten Gebäuden oder gleich in Neubauten verwirklicht werden. Ein mallorquinischer Hotelkonzern plant dem Bericht zufolge ein neues Hotel am Standort des ehemaligen Offiziersheims unweit der Nationalpolizei am Paseo de Mallorca. Investitionssumme: 17 Millionen Euro. (as)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.