Palma will größtes WLAN-Netz in Europa kreieren

| Palma de Mallorca |
Seit einem Jahr haben Badegäste und Flaneure an der Playa de Palma kostenlosen WLAN-Zugang

Seit einem Jahr haben Badegäste und Flaneure an der Playa de Palma kostenlosen WLAN-Zugang. Bald soll das auch in der Stadt möglich werden.

Foto: Foto: P. Lozano

Wer seinen Urlaub auf Mallorca verbringt, möchte auf kabellosen Internetzugang nicht mehr verzichten. Die Stadt Palma hat nun große Pläne: Das Unternehmen Mallorca-Wifi soll bis 2019 das größte WLAN-Netz Europas in der Stadt einrichten. Dadurch werden die touristischen Zonen der Inselmetropole über kostenfreien Internetzugang verfügen.

Verantwortlich für den Ausbau des Netzes ist die Firma Mallorca-Wifi, sie betreibt bereits mehr als 300 WLAN-Hotspots auf Mallorca, darunter auch an der Playa de Palma. Geschäftsführer Mauricio Socias zu demVorhaben: „Palma ist europaweit ein touristischer Marktführer und braucht ein entsprechendes Wifi-Angebot.“

Die Geschwindigkeit soll bis zu 1,2 Gb pro Sekunde betragen, das ist fünfmal schneller als das derzeitige WLAN-Netz an der Playa de Palma. Gleichzeitig sollen 20.000 Nutzer surfen können, täglich werden 100.000 Nutzer mit einer Million Zugriffen erwartet. Mallorca-Wifi kontrolliert die Zugriffe, wer also den Zugang zu intensiv nutzt, dem kann das Unternehmen die Surf-Geschwindigkeit herabsenken.

Ausgebaut wird das Netz in drei Phasen, beginnend mit 300 Zugangspunkten, die bis 2017 am Borne, der Avinguda d’Antoni Maura, der Alten Mole sowie den Kreuzfahrtterminals im Hafen entstehen. In zwei weiteren Phasen werden in den darauffolgenden zwei Jahren die komplette erste Meereslinie, die Rambla, Carrer Unió, Avinguda Jaume III sowie die Plaça d’Espanya und Plaça Major und der Gerichtsplatz mit Internetzugang ausgerüstet.

Eine Million Euro investiert Mallorca-Wifi in die Hardware für den Netzausbau. „Hinzukommen Millionen für Arbeitsstunden sowie jahrelange Erfahrung unseres Unternehmens, um ein derartiges Netz zu installieren“, betont Socias. Weitere Kosten entstehen für Instandhaltung und den Internetanbieter. Refinanziert werden soll das Projekt über Werbung, die während des Einloggens in das Netz zu sehen sein wird. Die Stadt gibt keinen Cent hinzu.

(Den vollständigen Bericht lesen Sie in der jüngsten MM-Ausgabe (51/2015), erhältlich am Kiosk auf Mallorca, sowie an den Bahnhöfen und Flughäfen in Deutschland; oder auf E-Paper.)

War der Beitrag für Sie informativ? MM ist auch auf Facebook aktiv. Besuchen Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Mitmachen

Wie wichtig ist für Sie WLAN im Urlaub?

Bei dieser Umfrage kann leider nicht mehr abgestimmt werden.

  • Sehr wichtig. Ich möchte möglichst immer online sein: 46.5%
  • Nicht ganz so wichtig. Einige Hotspots zum Einklinken reichen mir: 29.84%
  • Völlig unwichtig. Ich bin froh, wenn ich mal offline bin: 16.05%
  • Ich nutze überhaupt kein mobiles Internet: 7.61%

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.