Kritik an teurem Flughafen-Bus

Palma de Mallorca |
Seit Mai kostet der Flughafenbus für Urlauber statt drei fünf Euro.

Seit Mai kostet der Flughafenbus für Urlauber statt drei fünf Euro.

Foto: Archiv Ultima Hora

Auf Mallorca gibt es weiterhin Kritik an der Erhöhung der Preise des Flughafenbusses. In ihrer Donnerstagsausgabe schreibt die Tageszeitung Ultima Hora: "Der Airport-Bus ist kaum noch billiger als der Flughafen-Shuttle in Barcelona. Aber der große Unterschied ist, dass die Fahrzeuge in der katalanischen Hauptstadt viel bequemer sind und der Fahrplan wesentlich dichter getaktet ist."

Tatsächlich fährt der "Aerobus" in Barcelona alle fünf Minuten als Express-Shuttle vom Flughafen in die Stadt und bedient auf der 17 Kilometer langen Strecke nur vier Haltestellen. Zum Einsatz kommen dabei komfortable Reisebusse. In Palma hingegen fahren auf den mittlerweile fünf Euro teuren Routen vom Flughafen zur Plaza España beziehungsweise nach Arenal (beide neun Kilometer) weiterhin die normalen Stadtbusse, die an jeder Haltestelle stoppen.

Im Mai wurden in Palma die Preise für Einzelfahrten mit den Airport-Buslinien 1 und 21 von bisher drei auf fünf Euro angehoben. Für Palmesaner hingegen wurde der Bus billiger. Wer über die Bürgerkarte Tarjeta Ciudadana verfügt, bezahlt seit dem Frühjahr 1 statt 1,50 Euro. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mallefan / Vor über 3 Jahren

Man beachte die Creme de la Creme des deutschen Mustertouristen ganz vorne im Bild! :-)

Mallorquiner / Vor über 3 Jahren

Gezockt muss werden, solange die Melkkuh "Urlauber" griffbereit ist. Ist es in den deutschen Urlaubsdestinationen etc. anders?

Nudelauge / Vor über 3 Jahren

@m.sastre: Nicht "man" soll abklären lassen. Mach es doch selber oder bist du nicht Mann/Frau genug dazu.

Mike / Vor über 3 Jahren

@cashman: Ein interessante Vergleichsrechnung.

cashman1 / Vor über 3 Jahren

Die Möglichkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Flughafen Frankfurt in die Frankfurter City zu kommen sind für Spanier und auch für Menschen aus Mallorca und auch alle anderen gleich hoch, nämlich Euro 4,65. "Die Linie zum Flughafen wird sicherlich mehrheitlich nicht von Einheimischen sondern von Touristen benutzt, also sollen die auch zahlen"? Wenn sich Frankfurt so aufführen würde wie Palma müsste jeder Spanier Euro 23,25 für die Fahrt aufwenden.Das Geschreie möchte ich hören.

Mime / Vor über 3 Jahren

Nachtrag: Bei meiner Kritik geht es um den Tarif "ida y vuelta" also das Hin-/ Rückfahrticket für €8.-

Mike / Vor über 3 Jahren

Die eigentlich Unverschämtheit ist, dass die Tarife zwar von EMT freigegeben und auch auf der Webseite publiziert sind, seit drei Monaten aber weiterhin im Bus nicht verkauft werden.

Man wird auf eine nicht auffindbare Verkaufsstelle im Flughafen, oder das EMT Büro in Palma verwiesen.

Ja klar, der Tourist steigt erstmal ins Taxi, um sich in Palma ein Ticket zu kaufen, und fährt dann zum Flughafen zurück um in den Bus zu steigen.

Hier zeigt sich mal wieder dass man im Süden ist. Im tiefsten...

Tomtom / Vor über 3 Jahren

Haltet mal die Kirche im Dorf. 5 Euro sind nicht die Welt. Ich kann gerne München empfehlen mit 15 Euro . Infrastrukturen müssen finanziert werden. Die Linie zum Flughafen wird sicherlich mehrheitlich nicht von Einheimischen sondern von Touristen benutzt, also sollen die auch zahlen.

m.sastre / Vor über 3 Jahren

Das wäre eigentlich ein mal einer der wenigen Fälle, in dem man diese offen diskriminierende Preispolitik von der EU untersuchen lassen sollte. Ich könnte mir vorstellen, das diese Abzocke von Nichtresidenten gegen die Gemeinschaftsregeln verstößt. Ich wüsste auch ganz gerne, ob der Aerobus in Barcelona explizite Ermässigungen für Barcelonesen bietet oder ob der Preis dort unbeachtlich des Wohnsitzes fällig wird.