Weihnachtsurlaub in Palma? Das kann teuer werden

| | Palma de Mallorca |
Blick einer Hotel-Dachterrasse in Palma de Mallorca aufs Baluard und die Kathedrale.

Blick einer Hotel-Dachterrasse in Palma de Mallorca aufs Baluard und die Kathedrale.

Foto: Pere Bota

Über Weihnachten in Urlaub auf Palma de Mallorca? Das kann teuer werden. Wie eine Studie der online-Hotel-Suchmaschine "Trivago" ergab, sind die Übernachtungspreise in diesem Dezember in der Inselhauptstadt Höher als in allen Städten auf dem spanischen Festland.

137 Euro zahlen Gäste durchschnittlich pro Nacht für eine Unterkunft, der spanische Durchschnitt liegt bei 98 Euro. Übertrumpft werden die Werte nur von den Kanarischen Inseln. Hier muss man derzeit durchschnittlich 145 Euro pro Übernachtung zahlen.

Wie immer zieht auch in diesem Jahr die Mehrheit der Hotels in Spanien ihre Preise zum Jahresende an. Insgesamt liegen sie durchschnittlich um drei Prozent höher als zur selben Zeit im vergangenen Dezember. Auf den Balearen sei ein Preisanstieg von zwölf Prozent zu verzeichnen, so "Trivago". (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Gecko / Vor etwa 1 Jahr

Und wenn das Zimmer 160 Euro kostet, wird es immer noch vermietet. Es gibt Länder in denen solche Preise an der Tagesordnung sind. Kommt mal in einen Skiort in der Schweiz, da kratzen euch die 130 Euro pro Nacht auch nicht mehr.

Ani / Vor etwa 1 Jahr

Na, dann viel Spass beim Vermieten. Man sollte sich nicht wundern, wenn langsam die Touristen wegblieben. 12% Preisanstieg in einem Jahr... Flieg nicht zu hoch mein kleiner Freund...

rokl / Vor über 2 Jahren

Die Hoteliers raffen was sie kriegen können. Im Vergleich zu München im Oktober oder Köln zum Fasching sind die spanischen Preise noch human.